Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
61 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wie hab'
Eingestellt am 03. 05. 2004 23:13


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Lyroholiker
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Apr 2003

Werke: 24
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wie hab' ich dich in hemmungslosen N├Ąchten,
noch weit bis in den Tag hinein gesp├╝rt.
Es war kein Fleisch, nein Reime, von den Echten.
Es war, als ob sie wahres Dasein br├Ąchten
und du hast sie im Geist dazu verf├╝hrt.

Meine Sehnsucht hat zum Wunsche dich gek├╝rt.
Sie will dich, im Guten wie im Schlechten.
So lange sie dich blo├č h├Ąlt, dich sacht ber├╝hrt
und alles was dir zusteht, dir geb├╝hrt,
sie gibt es dir, sie macht es dir zum Rechten.

Doch wehe dir, du solltest sie ver├Ąchten.


__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Urbinia
Guest
Registriert: Not Yet

hall├Âchen,...
am Anfang fand ich das Werk sch├Ân, ein Liebesgedicht, gar nicht schlecht, gefiel mir.. Warum machst du die letzte Zeile? Ist irgendwie etwas befremdend, auch, wenn du's vielleicht nicht so b├Âse meinst, es kommt ungl├╝cklich r├╝ber..
Tsch├╝ssi Urbinia

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!