Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
359 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wie immer zu spät
Eingestellt am 13. 08. 2004 16:37


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Gagjack
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2004

Werke: 5
Kommentare: 53
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gagjack eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Wie immer zu spät (überarbeitet)




Es ist schon wieder passiert.
Erst geschrieben, dann nachgedacht.

Wie so oft in letzter Zeit.

Die Gedanken fliegen durch den Kopf.
Die Emotionen wühlen im Herzen.

Die Freiheit, klar zu denken ist mir genommen.
Habe ich sie mir nehmen lassen?

Nein! Ich denke immer noch klar,
nur nicht mehr dann, wenn ich möchte.

Es läuft ständig ein anderer Film.
Er überstrahlt meine Gedanken.

Ich muss die Blende schliessen.

Es gelingt mir nicht.
Es ist schon wieder passiert.

Meine Gedanken - wie immer zu spät.
__________________
nur wer auf den hund gekommen ist versteht und niemand kann sagen warum es mir schlecht ergeht, aber ich kenne den weg, das beste daraus zu machen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
wie man es nimmt

Zu spät, wenn man nicht mehr so schnell ist
Manchmal muss man einsehen, dass die Jugend
einem davonläuft.
Sie entscheiden zu lassen, ein Problem oder
eine Wohltat?

Bearbeiten/Löschen    


arle
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2004

Werke: 33
Kommentare: 410
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um arle eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
6 von 10 Punkten

Hallo Gagjack,

wenn du erlaubst, möchte ich gerne ein bisschen rum kritteln und feilen an deinem Text. Ich finde nämlich, er hat durchaus was.


quote:
Es ist schon wieder passiert.
Erst geschrieben, dann nachgedacht.
Das finde ich sehr knackig; das macht neugierig. Wobei ich mir aber auch vorstellen könnte, das Wort "geschrieben" durch "gesagt" zu ersetzen.

quote:
Immer wieder ist das in letzter Zeit so.
Das holpert für meine Begriffe ein bisschen. Wie wär's mit:
Wie so oft in letzter Zeit.

Irgendwas stört mich auch an dem Bild
quote:
Die Gedanken fliegen durch den Kopf.
Ich seh da deine Gedanken vor dir, wie sie fröhlich in deinem Kopf rum fliegen und den Lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Das ist mit Sicherheit sehr subjektiv gedacht; aber ich würde mir ein härteres, schmerzhafteres Wort wünschen - das mir leider im Moment auch nicht einfällt. Irgendwas in der Art von rasen, brennen, zerren.... vielleicht.

Das Bild
quote:
Ich muss die Blende schließen
gefällt mir wieder ganz gut.

Mit dem letzten Satz
quote:
Meine Gedanken - wie immer zu spät.
lässt du mich als Leser ein wenig verloren zurück. Ich könnte mir folgende Lösung vorstellen: Erst geschrieben (gesagt), dann nachgedacht. Es ist schon wieder passiert. Vielleicht würde dadurch der Gesamteindruck des Textes ein wenig runder.




__________________
Am jüngsten Tag, wenn die Posaunen schallen und alles aus ist mit dem Erdeleben, sind wir verpflichtet, Rechenschaft zu geben von jedem Wort, das unnütz uns entfallen. - J.W. Goethe -

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Gagjack,

ich sehe die Intention deines Werkes nicht so recht.
Du sagst hier ziemlich unlyrisch, dass du erst schreibst und dann denkst. Und das dies immer wieder passiert.

Schön und gut. Aber warum? Was hat diesen Zustand ausgelöst. Als Leser bleibt mir diese Frage unbeantwortet.

quote:
Die Freiheit, klar zu denken ist mir genommen

Aber von wem? Die Antwort würde auch meine erste Frage beantworten.

quote:
Es läuft ständig ein anderer Film

Welcher. Was geht in deinem Kopf vor, das dich so verwirrt?

Dein Werk wirf Fragen auf, deren Beantwortung für mich als Leser zum Verstehen deines Werkes wichtig ist. Doch da kommt nichts.

Vor diesem Hintergrund sind diese Zeilen nichtssagend umd mehr ein Jammern des Autors. Eine gründliche Überarbeitung tut not.

Uwe
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Gagjack
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2004

Werke: 5
Kommentare: 53
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gagjack eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Uwe,

zunächst vielen Dank für Deine Kritik.
Die Situation, aus der heraus dieser Text enstanden ist, ließ mir keine andere Wahl. Die Fragen sind auch für mich offen geblieben und es fällt mir schwer, jetzt noch den Text zu verändern.

Mit dem Abstand von ein paar Wochen sehe ich auch einige Schwächen, ich stehe aber zu dem Text. Er musste zu diesem Zeitpunkt so und nicht anders von mir geschrieben werden.

Ich hätte ihn besser im Tagebuch unterbringen und mit einem zeitlichen Bezug versehen können.
Mit dem Drücken der Entertaste hatte ich mich aber anders entschieden.

Einen weniger situationsabhängigen Text werde ich gerne noch einmal verändern und auf Anregungen eingehen.
In diesem Sinne, nocheinmal vielen Dank

Christoph
__________________
nur wer auf den hund gekommen ist versteht und niemand kann sagen warum es mir schlecht ergeht, aber ich kenne den weg, das beste daraus zu machen

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!