Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
296 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wie lange ...
Eingestellt am 15. 07. 2002 16:34


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
murmeltier
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jan 2001

Werke: 94
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wie lange
k├Ânnen
Eltern den Kindern
Kinder den Eltern
Worte-Bilder-T├Âne-Gef├╝hle
wir uns
was vormachen
der n├Ąchtliche Telefonanruf
eines Freundes:
er schnitt sich soeben
die Pulsadern auf
die Spritze mu├č
das Knochenmark treffen
das echte Leben
ist ganz anders als
Zigaretten rauchen, anziehen, ausziehen, arbeiten, Stra├čenbahn
fahren, Kaffee filtern
Stiche im Kopf
Stiche im Arm
was kann die Stra├če
f├╝r die Verreckenden
wo warst du
die Rente ist nicht die Endl├Âsung
Gedanken kann man HABEN - Mensch kann man SEIN
die W├╝rmer sind nicht
nur in der Erde
wer gibt dir das Recht
wenn der Film zu Ende ist
gehen wir nach Hause
und bezahlen die ganze Schei├čschau
was der eine s├Ąht
erntet immer der andere
ein Betrunkener bittet dich
immer wieder
ihn abzuhohlen
aus der einsam vollen Kneipe
das Freispiel am Flipper
hat┬┤s auch nicht gebracht
was das Leben ist?
zuviel Worte
zu wenig echte Taten
war das bi├čchen Liebe etwa alles
denk an Sex und Geld
und richte dein Leben bequem ein
mach deinen Schnitt
im Fleisch des anderen
alles in doppelter Ausfertigung
und zum Wechseln
das Seelenwaschpulver
hilft nur der chemischen Industrie
keine Bet├Ąubung
aber
wie ist das Leben
aus Realit├Ąt
blutigen Nachrichten
entt├Ąuschte ├╝berzogene Erwartungen
eingestandene Ratlosigkeit
gib mir deine Zeit
verbrenn dich doch
mit deinen Kontoausz├╝gen-Lieblingsfilmen-Lieblingsliedern-
Sicherheiten
du kannst nicht t├Âten
weil du es nicht mu├čt
man l├Ą├čt morden, Dreckarbeiten machen, unterdr├╝cken, zugrunde gehen,
Schuld verteilen
Kinder haben wirklich Freude, Lachen, Spa├č
es ist ein Fehler
Fehler sich und anderen gegen├╝ber
nicht zuzugeben
um scheinbare St├Ąrke
zu Markte zu tragen
jede Lokomotive
f├Ąhrt mit fremder Hilfe
ob der alte Fixer
von damals
noch lebt
dreckige W├Ąsche mu├č gereinigt werden
die n├Ąchste Inspektion mu├č gemacht werden
wir m├╝ssen noch dar├╝ber reden
das mu├č noch unbedingt erledigt werden
ich mu├č noch
wieso soll ich Schuld sein
wenn du stolperst
eher desertiere ich zum Glauben an Gott
als zum Glauben an Politikerworte
wir bel├╝gen einander
so gut wir k├Ânnen
und hoffen
da├č es keiner merkt
immer besser
was gegeneinander
in der Hand zu haben
wozu sich anschauen
und dann gro├če Reden schwingen
was wollen wir uns denn beweisen
was wollen wir uns denn glauben
Fernseher k├Ânnen leichter repariert werden
als Menschen
und haben immer noch
einen Schrottwert
was kannst du mehr
im Leben
erreichen
was du nicht schon
seit Geburt
hattest
ich liebe dich, weil du...
liebe ich dich, weil du...?
...weil ich dich liebe
liebe ich dich...?
ich liebe
liebe?
ich
ich?
Liebe
weil - du - ich - mich - dich - liebst - liebe - weil
la├č doch den Quatsch
mit dem du
wirklich nichts
zu tun hast
die Natur wird
in einem Bauzaun zu Grabe getragen

(Okt. 81)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Murmeltier,

da hast Du eine Menge,wenn nicht das meiste,rein gepackt in Deinen Gedankentext.
Also,ich bewundere das,wie Du es tust und wie-Du es kannst.
Das ist wie ein "Zeitraffer".Fiel mir gerade mal so ein.
Ist nicht negativ gemeint,sondern positiv.

Alles ein wenig angerissen,aber pr├Ągnantes.
Ab und an gehen mir auch solch Sachen durch den Kopf.Dennoch,trotz allem:
Leben leben!

Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Betty Blue
Guest
Registriert: Not Yet

Verallgemeinerung?!

Hallo murmeltier,

es ist ein Leichtes, alles und alle in einen Topf zu werfen und diesem ganzen Matsch den Stempel der Hoffnungslosigkeit aufzudr├╝cken.
Selektierst du nicht??? Wem gibst du f├╝r Was die Schuld?

Ein nachdenklicher, betr├╝bter Gru├č von Betty Blue

Bearbeiten/Löschen    


murmeltier
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jan 2001

Werke: 94
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo Stoffel!

Da gibt┬┤s gar nichts gro├č zu bewundern. Das Ding hab ich aus einer augenblicklichen Stimmung heraus runtergehauen. Und wenn dir manchmal auch so was in der Richtung durch den Kopf geht, kannst du das genauso. Einfach schreiben, was Herz, Hirn und Seele hergeben, denk ich mir. Schon allein das hilft.

Liebe Gr├╝├če
Murmeltier

Bearbeiten/Löschen    


murmeltier
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Jan 2001

Werke: 94
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo Betty Blue!

Das Ding ist ohne eine besondere Absicht entstanden. Nichts weiter als eine Momentaufnahme des Gehirninhalts ohne Wertung und Ordnung. Man k├Ânnte es auch Brainstorm-Schnappschu├č mit Weitwinkel nennen. Egal, ist eh schon sehr lange her.
Liebe Betty, es gibt keinen Grund, nachdenklich-betr├╝bt zu sein. Falls es interessiert: mir geht es heute wesentlich besser als damals. Ja, ich kann sogar sagen, meistens gut.

Liebe Gr├╝├če
Murmeltier

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!