Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5469
Themen:   92957
Momentan online:
85 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wie man einen Freund verliert
Eingestellt am 05. 12. 2010 19:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Aurora
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2010

Werke: 34
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aurora eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wie man einen Freund verliert.

Man wähle den schönsten der Bäume im Garten:
Den Treuen Geliebten, den schützenden Riesen.
Man nehme die Axt und die Säge, den Spaten;
Zerleg' ihn in Stücke, ersetz' ihn durch Wiesen.

Beraub' ihn der Krone, die stolz er getragen,
Erniedrige zynisch das Maß seines Lebens:
Man muss auch die Hoffnung des Baumes zerschlagen!
Denn treibt er erneut, war die Folter vergebens.

Bespucke mit flammbarem Saft seinen Zunder
und reiche voll Hohn noch das Feuer dem Armen.
Den Haufen des Scheiterns macht Macht aus dem Wunder:
Wurd gestern geliebt und sieht heut' kein Erbarmen.

Das Krächzen der Ketten verläuft sich im Winde.
Der Staub seiner Seele sucht Frieden im Sand.
Der Tod dieses Baumes, das Sterben der Linde
Schafft Leere im Herzen wie Leere im Land.
__________________
"Confront your enemies,
avoid them when you can.
A gentleman will walk, but never run."


Version vom 05. 12. 2010 19:58

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Aurora,

hier ist dir ein Gedicht gelungen, das ich bis auf ein Komma absolut makellos finde. - Sehr schön versprachlicht und emotionsgeladen, ohne in Kitsch zu verfallen (oft eine Gratwanderung). - Das Komma würde ich übrigens nach der ersten Strophe setzen, anstelle des Punktes, um so dem Gedicht mehr Fluss zu verleihen. - Aber das ist nur eine Winzigkeit.

Pointiert und wohlgeraten auch der Schluss.

Freundliche Grüße
Heidrun

P. S.: Und hier möchte ich mich gern in die Unterschriftenliste eintragen:

quote:
...
Eben dieses Phänomen ist wohl der Aspekt, der den Großteil der Menschen von der Lyrik ausschließt: Sie werden sie nie verstehen können.

Und aus demselben Grunde ist der kleine Rest ihr verfallen: Er wird es nie leid sein, sie in jeder möglichen Weise verstehen zu wollen.

Bearbeiten/Löschen    


Aurora
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2010

Werke: 34
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aurora eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mist - jetzt bin ich hin und her gerissen mit dem Komma. Irgendwie haste ja recht... aber irgendwie mag ich auch die Trennung der Strophen.

Och menno.

Dennoch - merci!

P.S.: Du bist selbstverständlich aufgenommen in der Liste Dann sind wir schon zu zweit.
__________________
"Confront your enemies,
avoid them when you can.
A gentleman will walk, but never run."

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Gerade ist mir aufgefallen, dass dort ein Semikolon stehen müsste, weil ein vollständiger Satz folgt.

Dieses Zeichen steht ja wirkungstechnisch sozusagen in der Mitte zwischen Punkt und Komma, sodass du dich damit vielleicht eher anfreunden kannst.

Aber wart ruhig ab, vielleicht kommt noch ein anderer Änderungswunsch auf ...

Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Mirko
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2007

Werke: 22
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mirko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lange Schatten warf der Baum,
wo Hitze keinen Platz mehr fand.
Regen merkte man fast kaum,
denn schützend hielte er die Hand.

Man hatte Spaß am Klettern,
wuchs doch der Baum empor.
Nichts konnte ihn zerschmettern,
denn Liebe keimt´ hervor.

So wahr, es ist, geschehen.
Im Sturm zerbricht die Linde.
Ich hab ihn wurzeln sehen;
das Holz verbrannt durch Sünde.

__________________
Legt das Geschirr ab - der Wissensdurst ist nicht zu zügeln.

Bearbeiten/Löschen    


Aurora
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2010

Werke: 34
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aurora eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Kommt der Herbst und raubt der Linde
was sie trieb das ganze Jahr.
Kommt der Mensch und löscht geschwinde
aus was ihr das Leben war.

Boah, das wird ja immer besser

Vielen Dank für's Interesse und die recht konstruktiven Hinweise
__________________
"Confront your enemies,
avoid them when you can.
A gentleman will walk, but never run."

Bearbeiten/Löschen    


8 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!