Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92274
Momentan online:
407 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wie nett
Eingestellt am 17. 10. 2010 03:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
fides-et-ratio
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2008

Werke: 14
Kommentare: 59
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um fides-et-ratio eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wie nett

Als Deutscher ist man nett.
Nett ist höflich und höflich ist gut.
Also ist man nett.

Nicht herzlich,
nicht euphorisch,
sondern nett.

Bitte-und-Danke-nett,
Trinkgeld-nett,
immer-hinten-anstellen-nett,
nett eben.

Nett, weil einem beigebracht wurde, nett zu sein.
Nett gegen jedermann.
Nett, auch wenn andere böse sind
(denn die andere Wange hinzuhalten, das ist nett).

Also ist man stets nett.
Das heißt, solange man da ist, um nett zu sein.
Solange, bis man sich mit seiner Nettigkeit ausgelöscht hat
und abgelöst wird.

Abgelöst von denen, die nach uns kommen.
Abgelöst von denen, die nur darauf warten, uns abzulösen.
Abgelöst von denen, die nicht nett sind.
Weil nie von Ihnen verlangt wurde, nett zu sein.
Weil Ihnen nie befohlen wurde, nett zu sein.
Denn darauf hätten sie vielleicht noch gehört, wenn man es ihnen klar und deutlich befohlen hätte. Aber man tat es nicht, weil man nett war, weil man ihre Andersartigkeit respektieren wollte und die bestand nun mal darin, NICHT nett zu sein. Damit hatte man sich abzufinden. ALLES ANDERE WÄRE JA NICHT NETT.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!