Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92274
Momentan online:
422 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Wie trage ich richtig vor?
Eingestellt am 04. 05. 2002 10:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
pleistoneun
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2002

Werke: 173
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pleistoneun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Den philosophischen Vortrag startet man am besten ganz vorne in der ersten Reihe - direkt am Rednerpult. Mit blankpolierten Hornbrillen und einem Stapel ungeordneter Unterlagen entfĂŒhrt der Vortragende die Zuhörerschaft im zweiten Gang durch den Hauptteil, beschleunigt im dritten, vierten, fĂŒnften Gang auf ErzĂ€hltempo, verlangsamt im Bereich des höchsten Spannungsgrades des Vortrags die Sprechgeschwindigkeit auf gutes VerstĂ€ndigungsniveau und kommt dabei beinahe zum Erliegen. Wurde das Thema vom Zuhörer erfasst, kuppelt man aus und lĂ€sst den Vortrag langsam ausrollen.
Die anschließende sachliche Diskussion ist die Phase, in der der ErzĂ€hler der bevorstehenden Kritik des Publikums mit kaschiertem Unwissen entgegentritt und sich durch gepflegtes Fachvokabular in unerreichbare Höhen emporphilosophiert. Dieser Prozess löst im Publikum Unsicherheit und damit schutzlose Ausgeliefertheit aus. Dort angekommen geht der Vortragende programmgemĂ€ĂŸ zur Überheblichkeit und GeringschĂ€tzigkeit ĂŒber, die das Publikum noch tiefer in ihren Grundfesten erschĂŒttern wird. ZurĂŒck bleibt dann nur das GefĂŒhl der Machtlosigkeit gegenĂŒber dem grandiosen Redner, der es mal wieder geschafft hat, mit sugorratem WortgeplĂ€nkel die geistigen LĂŒcken der Zuhörer auszustopfen. Sie fallen den gewundenen Worten des großen BĂŒhnen-Zampano anheim, so wie es die gleichnamige niederlĂ€ndische BrĂŒcke im zweiten Weltkrieg ebenfalls beinahe getan hat.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂŒck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!