Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
239 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wieder allein
Eingestellt am 05. 09. 2002 13:36


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Janek S.
???
Registriert: Sep 2002

Werke: 11
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wieder allein

Ich geh allein,
will bei dir sein.
Ich f├╝hle Schmerzen,
in meinem Herzen.

Ohne dich schmerzt es sehr,
Tr├Ąnen flie├čen nun noch mehr.
Der Abschied von dir war schrecklich,
hofft immer, es w├Ąre nicht wirklich

passiert. Du fehlst mir,
sehr oft sehn ich mich nach dir.
Sag mir wo du bist
Und, dass du mich nie vergisst.

Vielleicht wird der Schmerz dann ertr├Ąglich,
der Gedanke an dich aber geht nicht.
Wo soll er auch hin?
`s hat eh keinen Sinn.

Wir geh├Âren zusammen,
sind gemeinsam durch schlechtes gegangen.
Die Einsamkeit, sie frisst mich auf,
dass Schicksal, es nimmt seinen Lauf.

Doch die Hoffnung wird nicht verneint,
denn bald sind wir wieder vereint.
Bis Dahin muss ich noch leiden,
doch werdÔÇś ich die Wonne des Lebens nicht meiden.

So war es dein Willen,
ich werd ihn erf├╝llen.
In Gedanken bin ich bei dir
Und die Einsamkeit, sie ist bei mir.

__________________
Wer keinen Mut zum tr├Ąumen hat, hat keine Kraft zum K├Ąmpfen!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


unbekannt2581
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 65535
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

hi janek

es mag ja verbohrt klingen, aber nach solchen zeilen :

Ich f├╝hle Schmerzen,
in meinem Herzen.

les ich nicht mehr weiter. das klischee ist so abgenutzt, warum muss es denn immer wieder verwendet werden ?

probiers doch mal mit anderen worten

gr├╝sse

mike

Bearbeiten/Löschen    


label
Guest
Registriert: Not Yet

hallo janek

so unrecht hat mikel da nicht
ich gebe dir daher meine stoffsammlung dazu
frohes schaffen!

Abschiedsschmerz
Druckschmerz
Herzschmerz
Kopfschmerz
Loslassschmerz
Zahnschmerz
Schmerz
Aprilscherz
Eisenerz
Gewuerz
Herz
Kommerz
Maerz
Nerz
Scherz
Sterz
Terz

Hier klicken

liebe gr├╝sse
label

Bearbeiten/Löschen    


Janek S.
???
Registriert: Sep 2002

Werke: 11
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ja gut, ich sehe es ein!
Aber eigentlich ist ja der Sinn der Sache, etwas hier zu ver├Âffentlichen verschiedene Meinungen zu h├Âren, oder?
Ich Danke euch f├╝r den Rat und werde demn├Ąchst daran denken.
Ich mag nunmal Kitsch!
Label, w├╝rde ich jetzt deine W├Ârter verwenden, w├╝rde ich mich nicht gut f├╝hlen, da es ja deine Ideen sind!
Trotzdem: Danke!
__________________
Wer keinen Mut zum tr├Ąumen hat, hat keine Kraft zum K├Ąmpfen!

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Janek,

nat├╝rlich solltest Du Deine Gef├╝hle mit Deinen eigenen Worten ausdr├╝cken. Vorschl├Ąge sind ja auch nicht besserwisserisch gemeint. :-)
Ich bin aber der Meinung, wenn anfangen zu reimen, dann alles reimen lassen.

Wie findest Du bei der letzten Zeile:
"und die Einsamkeit - bleibt bei mir"

Weiterhin noch viel Freude am Schreiben
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Katjuscha
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 29
Kommentare: 94
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Katjuscha eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Janek,

ich bin eigentlich auch nicht so f├╝r Kitsch zuhaben. Aber wenn du ihn magst (o; Es gibt auch Reime, die nicht kitschig klingen, aber das musst du wissen.
Du schreibst - so glaube ich - nicht von einer Trennung, sondern von einer Trennung auf Zeit. Oder was meinst du sonst mit "denn bald sind wir wieder vereint"? Ist es eine Hoffnung auf eine reum├╝tige R├╝ckkehr? Interessiert dich nicht, was der oder die andere will? Deine Gedanken w├╝rden mich interesieren.

Es gr├╝├čt dich Katja
__________________
Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist wirklich ein Mensch. (Erich K├Ąstner)

Bearbeiten/Löschen    


Janek S.
???
Registriert: Sep 2002

Werke: 11
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Katja!
Irgendwie habe ich das Gef├╝hl, dass du jagt auf meine Beitr├Ąge machst.
Das meine ich jetzt nicht negativ, aber das ist schon die dritte!
Nat├╝rlich bin ich an der Meinung┬┤anderer interessiert, sehr sogar!
Wenn das nicht so r├╝berkommt entschuldige ich mich daf├╝r! Leider kann ich nicht richtig mit Kritik umgehen :-(
Mit der Wiedervereinigng der beiden meinte ICH eigentlich, dass sie sich in einer anderen Sph├Ąre, einer Art Leben nach dem Tod, wiederfinden.
Aber auch dass sieht jeder anders. Mit Recht!
Freue mich darauf, wieder von dir zu h├Âren!
Alles Gute

Janek
__________________
Wer keinen Mut zum tr├Ąumen hat, hat keine Kraft zum K├Ąmpfen!

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!