Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
499 Gäste und 22 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Wiedergeburt (Haiku)
Eingestellt am 11. 06. 2004 16:57


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Bachneunauge
hinter einem runden Stein
gräbt die Laichgrube.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


mako
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Bernd,

ein tolles Haiku. Es ist für mich besonders der Titel, der die Bewegung in deinem Haiku ausmacht. Ich würde ihn daher als dritte Zeile übernehmen, da "Wiedergeburt" genau die Bilder entstehen lässt: Der Tod der erwachsenen Neunaugen nach der Laichzeit, die Geburt des Nachwuchses und die Gedanken weiter lenkt zum Werden und Vergehen in der Natur....

Denn da Haiku sonst keine Titel haben, würde dieser Gedanke vielleicht verloren gehen.

Eine mögliche Variante:

Das Bachneunauge
laicht am seichten Grund -
Wiedergeburt

Noch offener wäre es (da sowohl laichendes oder geschlüpftes Neunauge gemeint sein könnten:

Das Bachneunauge
schwimmt (steht) über der Laichgrube -
Wiedergeburt

Sind nur zwei noch nicht runde Vorschläge.

Lieben Gruß
Mako

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich weiß. Haiku haben keine Titel.

Es ist deshalb das Thema und sollte aus dem Haiku selbst hervorgehen. Wenn ich es richtig sehe, soll der Haiku sein Thema darstellen, aber nicht nennen. "Wiedergeburt" ist abstrakt. Ich will auch sehen, eine Serie zu diesem Thema zu bilden.

Ein weiteres Gedicht dazu:

Da hüpft so ein Floh,
um den Wasserkelch herum,
Schwertträger kommen.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


mako
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Bernd,

du hast natürlich recht, Wiedergeburt als Thema muss nicht in den Zeilen stehen. Dennoch habe ich es erst durch den Titel für mich als Thema erkannt und dadurch mit dem Haiku eingehender beschäftigt.

Na ja, andere stehen vielleicht nicht auf einer so langen Leitung.

Lieben Gruss
Mako

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke Mako.

Eigentlich ist es das Thema für eine Reihe von Haiku.
Im vorliegenden Fall kann man das allerdings nicht erkennen.
Deshalb war wohl die Erklärung zum Text gut. Ich habe versucht, es in sich und für sich selbst sprechen zu lassen. Das Haiku enthält aber wohl noch mehr.

Grüße von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Samoth
Guest
Registriert: Not Yet

Mit Interesse las ich dieses Haiku und eure Auseinandersetzung damit... Ich glaube eh, es ist ein ständiges Wiederkehren.

Ps.: ich mag den Bach mit seinen Geheimnissen


liebe Grüße schickt euch
Thomas

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!