Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
69 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Wiener Philharmoniker wegen Unterschlagung angezeigt
Eingestellt am 16. 10. 2007 06:45


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Marius Speermann
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 51
Kommentare: 464
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marius Speermann eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Seit den Ger├╝chten um den Verdacht auf Steuerhinterziehung bei den Wiener Philharmonikern Mitte des Jahres kommt das Orchester nicht zur Ruhe. Wie nun bekannt wurde, ist beim Landesgericht Wien Innere Stadt eine Anzeige wegen Unterschlagung gegen die Philharmoniker eingereicht worden.
Die Anzeige wurde von einer Gruppe von sich betrogenen f├╝hlenden Musikliebhabern eingebracht, die Schadenersatz in mehreren Punkten einfordern. So sollen die Wiener Philharmoniker bei den symphonischen Konzerten regelm├Ą├čig Takte unterschlagen, in zu geringer Besetzung gespielt oder die versprochene Konzertdauer unterschritten haben.

Die Langzeitabonnentin und Beschwerdef├╝hrerin Dr. Amalia Doblinger f├╝hrte eine Liste der Klagepunkte an. "Der Radetzky-Marsch dauert normalerweise zwischen 2:35 und 2:50 Minuten. Beim letzten Neujahrskonzert schafften die Philharmoniker das in sage und schreibe 2:20. Die haben das einfach runtergenudelt, und das mit Publikumsklatschen inkludiert. Ich will meine fehlenden 10 Sekunden haben, und wenn sie die ersten Takte nochmals spielen."

Ebenso habe die Besetzung mit der Zeit zu w├╝nschen ├╝brig gelassen. So seien besonders bei den Posaunisten und der zweiten Violine die Substituten nur von mittelm├Ą├čiger Qualit├Ąt. "Die erste und zweite Besetzung ist oft auf einer lukrativen Tour mit diversen Kammerensembles in Japan oder USA unterwegs, anstatt den Abonnementverpflichtungen nachzukommen." Doblinger listete die genauen Konzerttage und Namen der Substituten an, sowie deren Bewertung auf dem von Musikliebhabern penibel gef├╝hrten Musikportal Klassikinfo.de. "Aus den Namen alleine k├Ânnen sie erkennen, dass hier zum Grossteil nicht die Wiener Philharmoniker, sondern eher eine Stammersdorfer Heurigenkapelle spielt."

Der Vorstand des Vereins Wiener Philharmoniker, Prof. Dr. Clemens Hellsberg, wies die Anschuldigungen zur├╝ck. "Wir haben noch keine Klageschrift erhalten, deshalb kann ich dazu wenig sagen. Ich kann nur insoweit die aus den Medien ├╝bermittelten Vorw├╝rfe kommentieren, und wir unterschlagen nichts Gut, hin und wieder nehmen wir ein paar Noten mit oder eine Stradivari, aber das passiert unabsichtlich."

Auch Gesch├Ąftsf├╝hrer Univ. Prof. Dr. Dieter Flury stand der Anzeige distanziert gegen├╝ber. "Den Radetzky-Marsch haben wir zum Neujahrskonzert etwas flotter gespielt, weil sonst der im Konzertanschluss reservierte Tisch im Augustinerkeller verfallen w├Ąre. Und wir haben durch die ├╝berlangen Balletteinlagen und den spontanen Applaus des Publikums einiges an Zeit verloren. Die mussten wir auf Teufel komm raus einholen."

Doblinger jedenfalls gab sich mit den Erkl├Ąrungen nicht zufrieden und wird auf die Nachholung der unterschlagenen Takte bestehen. "Wenn ich 100 Gramm Schinken zahl, dann will ich auch 100 Gramm. Wenn ich also f├╝r Strau├č zahl, dann will ich auch nicht ein paar Gramm Strau├č weniger."

Ver├Âffentlicht bei ├ľsterreichs exquisiten Nachrichtenmagazin Rappelkopf.at...
__________________
Wie man einen humoristischen Text schreibt: Humor f├╝r Deppen.Mehr auf MarioHerger.at

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Orangekagebo
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Marius,

satirisch ohne Zweifel, Dein Text. Sturk├Âpfe mit der Stoppuhr in der Hand beim Zuh├Âren. Unannehmlichkeiten, durch Menschen bereitet, die man sowieso schon nicht mag.
F├╝r meinen Geschmack zu sehr satirisch mit der Folge von Humorverlust.

Ein bisschen weniger Erz├Ąhlung und mehr passieren, f├Ąnde ich pers├Ânlich, also nur f├╝r mich, mit meinem Geschmack, ohne die Meinungen anderer Leser einschlie├čen zu wollen, aber auch unter Ausschluss von Garantien, dass es funktioniert, und ohne eine Richtung f├╝r zuk├╝nftige Kommentare anderer geben zu wollen, unter Umst├Ąnden, wenn ich nur mich betrachte, eigentlich besser

Lass sie doch am Anfang n├Ârgeln, ein Streit bis in die h├Âchsten Ebenen und am Ende sitzen sie da und h├Âren 10 Sekunden nach. Sieg der kleinen Menschen gegen den Moloch.

Beste Gr├╝├če, Karsten

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!