Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92217
Momentan online:
562 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wiesnwahn
Eingestellt am 02. 06. 2005 21:37


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Andi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2004

Werke: 28
Kommentare: 32
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wiesnwahn
Auch heuer geh zum Härtetest
ich wieder aufs Oktoberfest.
Auf der Wiesn will ich bummeln,
da wo sich die Massen tummeln.
Rein ins Bierzelt, her die Maß–
maßlos saufen, das macht Spaß!

Trachtenfraun auf Tische stampfen,
Sauerkraut und Haxen dampfen,
Blaskapellen Märsche dröhnen,
Ärsche schmerzen, Säufer stöhnen.
Ich bin Tier, hier darf ich’s sein,
rülpse, grunze wie ein Schwein.

Nach der dritten Maß zumal
ist mir alles ganz egal.
Will die Nachbarin liebkosen,
greif an ihre Lederhosen.
Leider ist die gute Frau
Preußin und sternhagelblau.

Einsam muss ich weiter trinken,
jetzt fängt’s langsam an zu stinken.
Kaum bedenke ich mein Leben,
schon muss ich mich übergeben.
Bin danach erneut taufrisch,
sauf euch alle untern Tisch.

Wenn ihr unterm Biertisch liegt,
seid im Bierkampf ihr besiegt.
Siegen ist der Wiesn Sinn:

Ich siege, weil ich Bayer bin.
Wie schön ist doch die Wiesnzeit,
ein Prosit der Gemütlichkeit!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Lemma
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2004

Werke: 5
Kommentare: 30
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lemma eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das hat mir sehr gut gefallen! Komisch und, im wahrsten Sinne des Wortes, "flüssig" zu lesen.


Auf den Wiesn war ich zwar noch nie, aber durch deinen Text habe ich es amüsiert miterleben dürfen. Das "Parumpapa" schwingt fei so schee mit, dass einer grad schunkl mag.
Danke. Es war mir ein Vergnügen, Prost.

Bearbeiten/Löschen    


Udogi-Sela

Häufig gelesener Autor

Registriert: May 2003

Werke: 61
Kommentare: 560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Udogi-Sela eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Wiesnweise

„Kaum bedenke ich mein Leben,
schon muss ich mich übergeben.“

Ein trauriger Satz, bei dem ich lachen musste.
So schlimm wird’s schon nicht sein, was, Andi?

Ein feucht-fröhlich trockener Humor kommt da rüber.

Und wer, wie ich, schon mal auf der Wies’n war, der kann jedes hier geschriebene Wort bestätigen. Aber es sind ja nicht nur die Bayern, die sich dem „Härtetest“ stellen.

Die Zeile: „Trachtenfrauen auf Tische stampfen,“ wird bei Verkürzung auf „Trachtenfraun auf Tische stampfen,“ im Lesefluss noch flüssiger... (Auf keinen Fall aber überflüssig!)

Herzliche Grüße
Udo

__________________
Dieses ganze Schreiben ist nichts als die Fahne des Robinson auf dem höchsten Punkt der Insel. (Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Andi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2004

Werke: 28
Kommentare: 32
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:


^
Liebe Lemma,
danke für dein Lob. Ich war auch noch nie auf der Wiesn. Das rauschhaft Bizarre (das ich auch in deinem großartigen 'Lippenbändchen' zu entdecken glaube) der Veranstaltung hat mich gereizt. Gruß, Andi

Bearbeiten/Löschen    


Andi
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2004

Werke: 28
Kommentare: 32
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Re: Wiesnweise


Lieber Udo,
vielen Dank für deinen ermutigenden Hinweis und die Korrektur, die ich sofort vornehmen werde.
Herzliche Grüße, Andi




















Bearbeiten/Löschen    


LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
phantasievoll

Hallo Andi,

ein witziges und sehr phantasievolles Stimmungsbild! Kaum zu glauben, dass Du noch nie auf der Wiesn warst!

Kleine Randbemerkung:
Da Du die letzten drei Zeilen in ein anderes Vermaß gesetzt hast - was zur Betonung der Pointe durchaus zulässig ist -
würde ich das auch optisch verdeutlichen und z. B. hinter "der Wiesn Sinn" einen Doppelpunkt setzen und dann eine Zeile frei lassen:
...
Siegen ist der Wiesn Sinn:

Ich siege, weil ich Bayer bin!
Wie schön ist doch die Wiesnzeit,
ein Prosit der Gemütlichkeit!

Ein schönes Wochenende wünscht

LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!