Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92199
Momentan online:
420 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Willi und sein Auto
Eingestellt am 24. 09. 2002 21:31


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Wolfsbane
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 9
Kommentare: 128
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wolfsbane eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,


weil ich es nicht mehr aushalten konnte, auf Mignons n├Ąchste "Willi Ruffel"-Geschichte zu warten, habe ich mal versucht, mir selber eine zu schreiben.



Willi Ruffel fuhr immer mit dem Auto, das er von seinem Opa geerbt hatte. Es war ein holl├Ąndischer Kleinwagen mit Automatik. Viele Leute hielten den Wagen f├╝r einen Trabbi. Das Getriebe funktionierte wie bei kleinen Rollern mit Keilriemen.
Willi fuhr gern damit. Es war sch├Ân schmal. Damit kam man ├╝berall durch. Wenn man damit in eine kleine Parkl├╝cke fuhr, bekam man auch trotzdem noch die T├╝ren auf.
Am besten gefiel Will, da├č er immer eine Hand frei hatte. So konnte er immer leicht das alte Radio bedienen, wo er alle hundert Meter den Sender nachstellen mu├čte, oder das Schiebedach aufmachen, oder sich irgendwo kratzen.
Vor allem konnte er unterwegs jedesmal locker seine vielen Bekannten gr├╝├čen.
Seine Bekannten mochten Willi Ruffel alle gern. Aber trotzdem schimpften sie immer wieder mit ihm, weil er einen Wagen mit Automatik fuhr. Sie sagten, das w├Ąre nur gut f├╝r alte oder behinderte Leute, aber Willi h├Ątte doch gesunde H├Ąnde und F├╝├če.
Dann passierte es, da├č Willis Auto keinen neuen T├ťV-Stempel bekam. Er verkaufte es an einen Oldtimer-Sammler. Dann wollte er es den ganzen Nervens├Ągen mal so richtig zeigen und suchte etwas ganz Besonderes, bis er einen gro├čen Gel├Ąndewagen fand, der einen zuschaltbaren Allrad-Antrieb und zwei Schaltkn├╝ppel hatte. Den kaufte er sofort.

Jetzt war es mit dem gem├╝tlichen Fahren vorbei. Willi wollte es jetzt wirklich wissen. Seine Mutter bekam es bald zu h├Âren.
"Willi f├Ąhrt wie eine wilde Sau", erz├Ąhlte man ihr, "und wenn es ihm nicht schnell genug geht, f├Ąhrt er einfach mit Allrad-Antrieb quer durch die Rabatten."
Das machte Willis Mama Sorgen. Aber noch schlimmer fand sie etwas anderes.
"Willi gr├╝├čt keinen mehr!", klagte alle seine Bekannten.
"Ihr h├Ąttet ihn nicht immer damit ├Ąrgern sollen, da├č er fr├╝her nur mit Automatik fuhr", sagte sie dann.
Irgendwann besuchte sie ihn. Er war sehr gut gelaunt und sagte nur Gutes ├╝ber seine Bekannten. Als sie ihn fragte, warum er niemanden mehr gr├╝├čte, sagte er: "Aber ich gr├╝├če doch immer- wenn ich kann!"
"Kannst du mich denn jetzt mal zu deiner Tante fahren?", fragte sie.
"Klar", sagte er.
Zuerst fand sie den Gel├Ąndewagen sch├Ân. Sonst mu├čte sie sich bei modernen Autos immer b├╝cken, um einzusteigen, aber hier brauchte sie blo├č ein bischen hochsteigen.
Unterwegs fand sie es aber nicht mehr sch├Ân.
Will war st├Ąndig am Schalten oder Hupen. Er hatte fast nie die rechte Hand frei. Wenn er jemanden gr├╝├čen wollte, nickte er blo├č noch mit dem Kopf. Weil er st├Ąndig Bekannte sah und st├Ąndig nickte, dachten alle, er h├Ątte blo├č laute Musik an.
Willis Mama hielt sich die ganze Zeit am Sitz fest. Als sie bei ihrer Schwester ankam, war sie ganz bla├č.
"Was ist mit dir?", fragte Willi besorgt.

Willis Mama dachte nach. Wenn sie schwindeln mu├čte, damit Willi seine Freunde behielt, war das doch nur eine Notl├╝ge, oder?
"Du bist andauernd am Schalten und Beschleunigen. Immer diese starken Rucke! Als Du noch den Wagen mit Automatik hattest, war das Fahren viel sch├Âner! Ohne Ruckeln und so! Mein armer alter Magen kann das garnicht gut verkraften..."
Nun wurde Will Ruffel genauso bla├č. Noch am selben Tag gab er den Wagen zur├╝ck und kaufte sich wieder ein Fahrzeug mit Automatik. Von da an gr├╝├čte er auch wieder alle seine Bekannten. Und seine Bekannten waren damit so zufrieden, da├č sie auch nicht mehr dar├╝ber schimpften, da├č er Automatik fuhr.


ENDE


┬ę "Willi Ruffel" by Mignon


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mignon
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: May 2001

Werke: 6
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Der Wagen mit Automatik

Hallo Wolfsbane!

Ich hab gerade deine Geschichte im Netz entdeckt, und sie mir gleich durchgelesen. Da ich ja erst 12 bin, und mich nicht so mit Autos auskenne, habe ich alles nicht ganz verstanden. Aber so denn Hauptsinn glaube ich schon.
Was ist denn ein Wagen mit Automatik?

Die Geschichte finde ich lustig, ist auch nicht schlimm, wenn du Willi Ruffel dir mal ausgeliehen hast. *ggg*
Was war das denn f├╝r ein Auto?
Sharan? oder Zafira?
Vielleicht auch ein Astra?
;)))))))))))))))))))))))))))))))))))

Mignon

Bearbeiten/Löschen    


Wolfsbane
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 9
Kommentare: 128
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wolfsbane eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Autos

Hallo Mignon,



ein Wagen mit Automatik ist ein Wagen, in dem man nicht schalten mu├č- das macht er selbst.
"Automatisch" eben.

Das Auto, von dem ich erz├Ąhlt habe, wird schon lange nicht mehr gebaut. Darum habe ich auch geschrieben, da├č Willi es geerbt hat und sp├Ąter als "Oldtimer" verkauft.
Die Firma, die diese Autos baute, gibt es immer noch. Sie hei├čt DAF. Aber seit langer Zeit baut man da nur noch (gute) LKW┬┤s.

Ich hatte selber mal einen uralten Kleinwagen von DAF. Ich bin sehr gern damit gefahren.

Wenn man keine Automatik hat, mu├č man immer selbst schalten. Erst nimmt man das Gas weg, tritt die Kupplung und schaltet... und dann nimmt man den Fu├č wieder von der Kupplung und gibt neu Gas.
Wenn man das Gaspedal losl├Ą├čt und schaltet, wird der Wagen meistens ein bischen langsamer, und wenn man dann fertig ist und neu Gas gibt, f├Ąhrt er wieder schneller.
Das ist ein ziemliches Hin und Her. Das kann ganz sch├Ân ruckeln. Und wenn der Wagen sehr viel PS/KW hat, ruckt es manchmal besonders heftig. Junge Leute finden das meistens echt klasse, aber ├Ąltere Leute f├╝hlen sich dabei nicht so gl├╝cklich. ├ältere Leute gehen ja auch nicht mehr in Karussels oder so...


Mit Autos kenne ich mich ganz gut aus. Aber ich hatte noch nie Kaninchen und war auch noch nie in Pisa.



Bearbeiten/Löschen    


Zefira
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 14
Kommentare: 1113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zefira eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Willi Ruffel zieht Kreise!!!!

Hah!
KREISCH!!!
Also, das finde ich ja wirklich super, da├č Willi Ruffel schon zu einer klassischen Figur wird. Ich wette, er wird mal genauso allgemeing├╝ltig wie Faust oder Don Juan.

Denn, Wolfsbane, ich wei├č nicht, ob Du es schon gesehen hast: den Ruffel teilen Mignon und ich uns. Ich habe auch schon vier Geschichten ├╝ber Ruffel geschrieben. Die letzte, "Weit weg", steht sogar im Best of-Forum.
Bei mir hei├čt er nicht Willi, aber ich konnte ihm auch keinen anderen Vornamen geben; deshalb ist er recht einsam, denn wenn er liebe Freunde h├Ątte, br├Ąuchte er einen Vornamen.

Die Geschichten um Ruffel denken wir uns oft gemeinsam aus, dann schreibt entweder Mignon die Geschichte oder ich.

Und da├č Du jetzt auch eine schreibst, ist absolut o.k., zumal die Geschichte genau zu dem Ruffel pa├čt, den wir kennen.
Dieser Satz hier
>...f├Ąhrt er einfach mit Allrad-Antrieb quer durch die Rabatten<
ist preisw├╝rdig.
Willi, wie er leibt und lebt.

Herzigs Gr├╝├čle aus der Rh├Ân
Zefira (nicht Zafira)

Bearbeiten/Löschen    


Mignon
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: May 2001

Werke: 6
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Aber Mama! Ich habe dir doch schon eintausendundf├╝nfzig-mal gesagt, dass Willi doch eine Freundin haben kann, die ihn ruffelchen nennt!

@Wolfsbane: Du kannst ruhig noch mehr Willi - Geschichten schreiben.
Ich schreib als n├Ąchstes...hmm...vielleicht Willi und sein Hund...oder einer dieser Ideen.

Mignon

Bearbeiten/Löschen    


Wolfsbane
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 9
Kommentare: 128
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wolfsbane eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke

Hallo Zefira,
hallo Mignon,


vielen Dank f├╝r Eure nette Reaktion.

Im Moment habe ich Computerprobleme und kann nur mit meinem Notebook online gehen. Leider ist die Tastatur eines Notebooks ist etwas mickrig, und au├čerdem habe ich hier andere Programme drauf...


Ich denke schon ├╝ber meine n├Ąchste "Willi Ruffel"-Story nach. Es wird aber nichts mit Tieren oder Reisen sein, denn damit kennt Ihr Euch besser aus. Ich glaube, ich schreibe mal dar├╝ber, wie Willi mit Aktien spekulieren wollte...

Ich habe aber noch ein bischen Zeit daf├╝r, oder? Wer ist denn jetzt als n├Ąchstes dran, sich etwas f├╝r Willi auszudenken?
Ich war schon zuletzt dran...






P.S. @ Zefira: Figuren wie "Sherlock Holmes", "Winnetou" und "Tarzan", die unverwechselbare Markenzeichen sind, nennt man auch ARCHETYPEN. Ich finde, der gutm├╝tige Willi Ruffel ist genauso gut.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!