Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
176 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Windaus-Willy
Eingestellt am 19. 02. 2002 23:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Window Willy

Window Willy war ein Knabe
wie Du und ich.
Gedankenstrich!
Heut´ trug man ihn zu Grabe,
denn der Junge hörte einfach nich´!
Nicht auf mich, nicht auf dich,
nicht auf vernünftige Leut´,
die ihm sagten: “alles zu seiner Zeit!“


Window Willy war ein richtig “junger Spunt“
kräftig, lustig, übermütig aber sonst gesund.
Kaum einmal tat ihm ´was weh -
bis er bekam: den ersten PC.
Der hatte nur DOS,
das lernte er forsch.
Beherrschte Kommandos
und konnte die KĂĽrzel.-
(Im Kopf drin schnell bilden sich neue FĂĽrzel.)
- Heut ward man den Mann los...


Window Willy war stets der erste
bei allen neuen DOS&WINDOWS-VERSIONEN

Doch heute hatt´ er keinerlei Optionen:
Sein Window ging fĂĽr immer zu.
Nun hat er Ruh
vor neuen Varianten,
vor Billy Gates und Raub-Verwandten.
Er war der erste, der nicht hörte,
den´s nicht störte,
wenn auch sein Körper sich beschwerte:
Der Kopf, die Augen
- kaum zu glauben -
der erste einer Generation.
Doch, wen juckt das schon?


Window Willy war ein Spieler.
Schon frĂĽher als die HĂĽhner
schlich er an seinen PC.
Das tat nicht nur den Augen weh!
Bis nachts um halber Dingsda,
ging seine Kiste nicht aus,
ganz leise quitschte immer noch Willys Maus
und er war voll da
während sonst alles ruhig im Haus.
Heut´trug man ihn in fensterloser Kiste hinaus...


Window Willy kannte ganz sicher jedes MenĂĽ,
doch zum Essen, da kam er leider ja nie.
Er zog vieles hinunter
und Massen hinein,
sein Mäglein ward kleiner,
bis paßt´ nix mehr hinein.
Die Äuglein wurden größer
und eckig obendrein.
Aus Pupillen wurden Sanduhr´n -
so ausseh´n möcht kein Schwein.


Zum SchluĂź hatte Window Willy siebzehn Monitore
aber keinen Magen mehr.
Windows hatte all seine Moneten verzehrt,
er nichts - auĂźer sich selber.
Die Monierer und Ermahner hatten sich vermehrt
und blieben trotzdem ungehört.
Niemand hat ihn bekehrt,
nur Microsoft hat sich kurz über Kundenausfälle beschwert,
gleichzeitig die MarktfĂĽhrerschaft demonstriert
und dabei hundert neue Willys verfĂĽhrt...


Window Willys Grabstein ist ein Horror:
ein Marmor-Monitor
mit integrierter Echt-Blattgold-SoundBLASTER-ImitatCard.
Er fand´s apart.
Für viele ist´s ein Graus.
Doch sein Wind ist jetzt aus.

Hier ruht
in vorläufig sicherem Frieden
Window Willy.
Bis Billy der Herr
ihn wiedererweckt
mit Windows 2000-&sag
(das mit dem integrierten Sarkophag)
- falls es je auf seiner Kiste läuft!
Oder mit irgendeiner anderen
Leichenfledder-Beutelschneiderei.
Oder aber bis der Apple der Erkenntnis
ihn - gereicht von einer Eva der Kenntnis -
endlich doch erreicht!
Doch warum das nicht gleich?

(B.Wahr 96)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!