Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
67 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Winterfieber
Eingestellt am 17. 12. 2003 20:19


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Winterfieber


Frost klirrt den See kalt
träumt Blau in Zapfen aus Eis
mich herzt Lippenrot.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mara K.
Guest
Registriert: Not Yet

liebe Mara Krovecs,

mein erster Gedanke war "...und das kann sie auch!"
Haiku-Haiku, feines ding, allen ernstes,
kompliment und ein ganz lieber gruß an dich ...
herzlich Mara K.

Bearbeiten/Löschen    


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Mara,


nein, eigentlich kann ich es nicht,was im Moment klappt st eher ausversehen,ich probiere gerade ein wenig herum und habe mich erst sehr wenig mit dieser Gedichtform auseinandergesetzt.
In einem anderen Forum sagte mir jemand es wäre auch gar kein Haiku, sondern ein Senryu, weil ich meine Gefühle mit in die Zeilen gebracht habe.
Das ist alles Neuland für mich, aber ich habe schon Lust dazu mich weiter damit zu beschäftigen.
Vielen Dank für Deine Antwort und Herzliches von hier nach da Mara

Bearbeiten/Löschen    


Mara K.
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Mara,

mir persönlich gefällt es, weil ich deine Sprache und diese traumzauberhaften Sachen sehr mag ...
es ist für ein Haiku vielleicht ein wenig sehr verspielt und sehr romantisch, aber als Haiku würde ich es dennoch bezeichnen, da ein direkter Jahreszeitenbezug vorhanden ist, Frost charakterisiert den Winter.
Allerdings fehlt in der zweiten Zeile, hin zur dritten die Zäsur, der Schnitt welcher nachdenken erfordert ...
und der Haikueffekt, der Moment auf dem es beim Haiku ankommt, der fehlt, da es in sich abgeschlossen und nach hinten hin nicht mehr offen ist, um dem Leser die Möglichkeit und den Raum für eigene Gedanken zu geben...
ein Senryû ist es meiner Ansicht nach nicht, aber ich bin kein Meister, der das zu beurteilen hat ...
ich kann nur meine Meinung hier vertreten, sicher ist es sehr gefühlvoll ... und Frost kann nicht träumen ...

Frost klirrt Seen kalt,
darin blaue Himmelsweite -
spür deine Lippen ...

... so ginge es, ein Haiku sollte nicht kitschig und
verträumt daher kommen.

Ich hoffe dir nicht zu nahe getreten zu sein und wünsche dir eine gute Zeit. Herzlich Mara K.

Bearbeiten/Löschen    


Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nein, ganz bestimmt bist Du mir nicht zu nahe getreten,
hier bin ich eindeutig die Lernende und das wirklich gern

Ich werde es nun ganz neu ausprobieren, mal schauen, wie es sich entwickelt.

Einen lieben Abendgruß Mara

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!