Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
116 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wintergedanken
Eingestellt am 31. 07. 2002 19:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


Wintergedanken

Wenn leis' der Schnee
rieselt auf Tannenzapfen,
sichtbar werden
am Boden meine Stapfen.

Blumen aus Eis
meine Fenster umsÀumen,
dann ist die Zeit
mein Herz hinweg zu trÀumen.

In fernes Land,
dorthin wo die Blumen blĂŒh'n.
In sirrend' Luft
die kleinen WĂŒrmchen glĂŒh'n.

Wo sich dann leicht
die seichten Wellen krÀuseln.
In dunkler Nacht
der BÀume Wipfel sÀuseln.

Doch ich bleib' hier,
mein Kopf,mein Herz und auch Du.
Denn wÀr' ich fort,
hÀtt all das - keine Ruh'.



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Lyra
???
Registriert: Nov 2000

Werke: 0
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

hi stoffel,
ich bin so nett und schreibe dir was bevor ich bewerte...oder auch nicht.

bis zum dritten absatz finde ich es ganz gelungen (schön bei dieser hitze von schnee zu trÀumen), zur vierten habe ich leider keine verbesserungsvorschlÀge (bin ein schlechter reimer), absatz 5 gefÀllt mir, aber noch nicht so ganz... (ist fies ohne tips, aber wie gesagt..)

lieben gruß
lyra

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Lyra,

ich bin ganz baff,weil ich meine "Wintergedanken"(im Sommer)nicht mehr finden konnte.

Danke Dir aber fĂŒr Deine Meinung.WAS sollte ich denn definitiv Ă€ndern??
Da ist so ein "Haker" drin,nicht wahr?
Ich wollte ja nicht "reim Dich,.oder ich fress Dich."Das bestimmt nicht.

Ich bin offen fĂŒr alle VorschlĂ€ge.:-))
Danke,das Du so nett bist.
Meist bewerte ich,eigentlich nie,bevor ich nicht auch etwas schreibe dazu.:-)
Aber versteh schon.

ok,ab dem dritten.
So,wie meine Erinnerungen an Sardinien sind,oder Griechenland - da gab es diese BÀume,Wipfel,das Rauschen.Ich kann es noch hören.
WĂ€hrend drĂŒben das Meer zu hören war,ganz sacht,und man die leisen Wellen,die krĂ€uselnden,erahnte.

Die vierte: Es ist Winter und ich habe eine Liebe.

Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Reimbögen

Hallo stoffel,

mir ist nicht wirklich kalt geworden.


So unterschiedlich aber sind die GeschmÀcker, die einzige Strophe, die mir gefÀllt, ist die Vierte.
End- und Stabreim, die Melodie ist flĂŒssig und die Satzstellung nicht so verbogen, wie in den Strophen davor.

cu
lap

__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Haget
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Stoffel,
Du bist zumindest Deiner Zeit vorraus (Eigentlich ein Gedicht fĂŒr „Jahreszeiten“!).
Das Gedicht gefÀllt mir.
Tipps?
Schreibe nach „blĂŒh'n“ als Reimwort auch „glĂŒh'n“.
Und in letzter Strophe hÀngt der Rhythmus etwas
__________________

Haget wĂŒnscht Dir Gutes!
Selbst dĂŒmmste SprĂŒche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Guten Morgen und danke Euch.
Ja,die vierte liest sich auch fĂŒr mich am schönsten.:-)

Wenn ich "glĂŒh'n" schreibe,ist es denn egal,das es dann nur 6 sind,statt 7?
"Jahreszeiten-Rubrik"? Habe keine gesehen,sonst hÀtte ich es dort hinein gegeben.(?)

Werde noch ein wenig dran rum prĂŒtteln.Dachte,es wĂ€re fertig,sonst hĂ€tt es besser in die Werkstatt gepasst.

Ich weiss,so richtig kalt wird einem nicht,aber es beschreibt ja auch die Zeit des Winteranfangs,die Zeit in der es mal bissl rieselt und es wieder taut.:-))

Vielen Dank

Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!