Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
404 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wintermorgen
Eingestellt am 27. 02. 2009 14:23


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wintermorgen


Es war einmal ein Morgen, auf dem Dorfe,
WarÔÇÖs nicht die Stadt, nun ja, das war egal;
Der Horizont war wie ein Lineal
Und schnitt den Wintertag frisch aus dem Torfe

Der langen Nacht, der kalten, ganz banal:
Die Wunde, die noch leckte an dem Schorfe,
Die Sonne kam so rot, und das Amorphe,
Selbst dieses schmeckte irgendwie normal.

Das, was sie trennte, jenes Hell und Dunkel,
Das band sie auch zur Reihe: Stundenglas,
So zart, so filigran! Und das Gemunkel

Des fr├╝hen Tages zitterte als Ba├č
Im Ohr des Schl├Ąfers, swingend wieÔÇÖs Geschunkel
Des Feierns eines Anfangs: Auf! Habt Spa├č!

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Das ist ein Sonett, das bei mir Wohlgefallen ausl├Âst . , obwohl einer Liebhaberin des Swing(s) die kombinierende Erw├Ąhnung mit dem Schunkeln nicht so mundet ...

Nun ja.

Ansonsten scheinst du aber deinen Ärger überwunden und mir wieder ganz der Alte zu sein.

Liebe Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lb. Heidrun,

mir geht es gut - und mir ging es gut. Den Rest sollten wir hier lieber nicht debattieren, sonst krieg ich wieder einen auf den Hut, und der hat schon genug Beulen.

Ernsthaft: Ich bastele so ein paar Dingen gerade herum. Und dann mache ich nebenbei noch meine Arbeit. Und ab und zu kommt was Gutes raus und ab zu nicht.

Das Sonett, das Dir gef├Ąllt, ist mal wieder ein neuer Versuch, dieser Form junge Beine zu machen. Danke f├╝r Deinen lobenden Eintrag.

Gr├╝├če W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Die Wunde, die noch leckte an dem Schorfe,
Die Sonne kam so rot, und das Amorphe,
Selbst dieses schmeckte irgendwie normal.


Lieber Walther,

diese Bilder verstehe ich nicht ganz: Ist die Sonne die Wunde?
Die sich selbst leckende Wunde ist zwar eine interessante Vorstellung, aber passt f├╝r mich nicht so richtig zum Thema des Gedichts, soweit sich mir das erschlie├čt. Und das Amorphe, ist damit etwas (aber was?) im Gegensatz zum Lineal-graden Horizont gemeint?

Liebe Gr├╝├če

Herbert
__________________
┬ę herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1589
Kommentare: 9730
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Herbert,

die Wunde ist der Horizont. Das "Amorphe" bezieht sich auf den "Torf der Nacht". Die Strukturen sind, wenn es dunkel ist, weder sichtbar noch regelm├Ą├čig. Nun ist das, n├Ąmlich das unregelm├Ą├čig Aufgebaute unserer Umwelt, in der Tat "normal", im Sinne von "allt├Ąglich".

Wird so ein Schuh draus?

Danke und Gru├č W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!