Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
282 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Winterseelenweiß
Eingestellt am 21. 11. 2004 17:57


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mara Krovecs
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 188
Kommentare: 609
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mara Krovecs eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Winterseelenweiß


Über Schneewiesen
fliegen wieder Wolkensänger
in ihren licht schwingenden
Federmänteln
setzen sich
von Zeit zu Zeit
zu dem Reif auf
Grashalmen und Blütendolden
und schnattern ein wenig
Schweigen

zwischen
schaukelndem Blau
öffnen sie ihre
zartrosa Münder
bis die Luft
kalt wird
von ihren
weiten klaren
Wintergesängen

in den Lüften
froststreuender
Eishexen
küssen sie sich
wieder und wieder
in nicht enden wollendem Freudentaumel
treffen diese
weichfedernden Lippen
aufeinander
während die Flügelchen
aufgeregt schlagen
und ihre kleinen Herzen
streuen Silberklänge über die
Fische in den Bächen

wie Triangeltöne

und klirren Risse
in die zugefrorenen Seen
die wie Klanghölzer
seufzen
voller Entzücken
pudern reisende Wolken
ihren Zucker über Bäume
und Sträucher

dieser Wolkenluftgesang
der an meinen Lippen reißt
und mir zärtlich in die Ohren beißt

ein Festival

es dauert die ganze Nacht
meine Augen
leuchten ins Samt
einer schwarzen Königin
mit ihrem Mond
in den Schneeflockenball
in das märchenklingende
Winterseelenweiß
das jubelnd einmarschiert
in seiner stürmenden Stille
in die Straßen
in die Gärten
auf die Häuser

und tiefer, immer tiefer
in die Zirkel meines Herzens.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Mara,

das erinnert mich wieder an meine Kindheit, Schlittschuhlaufen auf dem See in der Dunkelheit,wenn der Mond fast beinahe waagerecht seine Sichel am Himmel zu stehen hatte. Wie habe ich das genossen! Die kalte klare Luft, das Alleinsein und die Träume, die ich mir machen konnte, während ich so schwerelos über das Eis glitt.

Wuderschöne Bilder hast Du wieder entworfen für die ganze Pracht, die der Winter entfalten kann.

Ganz liebe Grüße von Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!