Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
416 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wir Essen
Eingestellt am 12. 09. 2001 12:48


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
mueckstein
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 5
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wir essen, fröhlich-böse,
Die Überreste des Toten Vogels,
Die Fleischfetzen des Gefallenen,
Des einst-hochfliegenden Stolzes unserer Feinde,
Reißen wir genĂŒĂŸlich von den bald-blanken Knochen.

Wir essen, leider selten,
Den Apfel der göttlichen Weisheit,
Wir weigern uns, zu fallen,
Sind stolz: Sind ja der Schöpfung höchste Krone
LĂ€ngst nicht mehr blut- und beutegierig wie die Ahnen.

WORTERKLÄRUNGEN:
der Apfel = malum (selten auch als Übel, Leid ĂŒbersetzt)
die göttl. Weisheit = ain soph aur (das endlose Licht)
die höchste Krone = Kether (der oberste Angelpunkt am Baum des Lebens)
die Ahnen = verschiedene Rudel domestizierter Primaten

NACHBEMERKUNGEN:
„Die Mehrheit unserer Vorfahren waren keine anstĂ€ndigen Damen und Herren. Die meisten von ihnen waren nicht einmal SĂ€ugetiere.“ (Robert Anton Wilson, _Prometheus Rising_)
„Satan = gebrĂ€uchliche AbkĂŒrzung fĂŒr Satellitenantenne.“ (Felix Cunctor, _Das Leere Reich_)

__________________
meer auf http://www.geocities.com/rm_metatext

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!