Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
94 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Wissenschaft am Würstelstand
Eingestellt am 29. 11. 2005 18:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Tomatto
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2004

Werke: 13
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tomatto eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gerd: Ach Scheisse, jetzt fällt mir die verdammte Wurst glatt auf den Boden…naja, soll nichts Schlimmeres passieren…

Eva: Gerd! Die kannst du doch nicht einfach essen,…denk an die Bazillen!

Gerd: Ich halt schon was aus…außerdem glaub ich nicht an Bazillen.

Eva: Naja, wenn du meinst…aber wein mir ja nichts vor wenn du dann im Bett liegst und nicht mehr hochkommst!

Typ: Tut mir leid dass ich mich einmische, aber ich bin Genetiker und kann ihnen bestätigen dass die Existenz von Bazillen längst bewiesene Tatsache geworden ist. Ihre Frau meint´ s nur gut (sie sollten auf sie hören).

Gerd: Und wie kommen sie darauf dass ich ihnen einfach glaube? Ich kenn sie nicht mal!

Eva: Gerd!

Typ: …schon in Ordnung, also, ich arbeite in einem Labor und kann mir die Dinger täglich durchs Mikroskop ansehen. Und wenn sie ein wenig Interesse für die Wissenschaft aufbringen können gibt’s sogar massenweise Aufnahmen und Berichte für Leute wie sie!

Gerd: Bilden sie sich nichts ein…Die könnten genauso gut Manipulationen oder computeranimierte Staubkörnchen sein..

Eva: Ich war selbst schon mal in so einem Labor…damals in der Schule…

Gerd: Und hast du dort auch nur eine einzige Bazille gesehen?

Typ: Sie sind ja verrückt! Die Dinger kann man doch nicht sehen sie Ignorant! Die sind winzig klein und fliegen durch die Luft! …Überall!! Die leben davon sie krank zu machen während sie behaupten die gäb´ s nicht. Sowas Dummes hab ich ja noch nie gehört! Warten sie gefälligst damit solchen Unsinn zu verzapfen bis ich weg bin sonst wird mir noch schlecht!

Gerd: Und der will mir erklären ich sei verrückt?

Eva: Wahrscheinlich ist es schlimm für ihn dass du seinen Beruf anzweifelst?!

Typ: Schlimm ist nur dass immer noch Leute mit Ideen wie vor hundert Jahren rumlaufen. Normal ist ihr Freund bestimmt nicht.

Eva: Jetzt mal langsam! Außerdem sind sie Genetiker und kein Psychoanalytiker dass sie etwas über den Geisteszustand meines Freundes aussagen könnten.

Typ: Tut mir leid, …ich war wohl etwas zu leidenschaftlich bei der Sache, aber…

Gerd: Leidenschaftlich bin ich auch gleich! Dann wird’s dir aber erst recht leid tun!

Typ: Halten sie ihn zurück!

Eva: Sie werden ja keine Angst vor ihm haben? Jetzt wo er die verseuchte Wurst gegessen hat?!

Typ: Verdammt noch mal…ihr seid ja beide verrückt! Ich hab echt genug von der Scheiße hier! Ersticken hätte er dran sollen! (er geht)

Gerd: Hm…

Würstelstandbesitzer: De G´studiertn san a nimma wos amoi woan…

Gerd: Na dass du auch noch deinen Senf dazugibst war ja klar…

Eva: Gerd!

Würstelstandbesitzer: Is hoid amoi mei job…

Gerd: Na! ...Wird schon recht sein. Wiederschaun!

Würstelstandbesitzer: Griaß eich!

Eva: Tschüß!

__________________
-Siegel der Fantasie-

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
schade,

dass sich nich ooch noch ne bazille einjemischt hat . . .
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Marius Speermann
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 51
Kommentare: 464
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marius Speermann eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ansatz finde ich gut, allerdings muss ich nörgeln:

- Offensichtlich findet das in Wien (oder irgendwo im sonstigen südlichen deutschen Sprachraum statt). Da sind die "gespreizt" klingenden hochdeutschen Sätze der Protagonisten zu wenig blumenreich. Gerade das Wienerische - wie man am dialektsprechenden "Würschteldompteur" erkennt - würde da viel mehr Farbenvielfalt in der Ausdrucksweise erlauben. Beispiel ist z.B. die Eva: "aus dem Bett hochkommen" klingt zu piefkeneserisch, gerade wo alle scheinbar (aufgrund der sonstigen gewählten Worte) aus dem Süden kommen. Nachdem ich zuerst auch noch ob der Doppeldeutigkeit verschämt errötet bin und einige Zeit dreckig vor mich hingekichert habe, würde ich doch eine Wortwahl wie z.B. "aus der Hapfen hupfen" versuchen.

- Der Typ: wenn oberlehrerhaft, dann würde ich ihn auch ein bisserl reinfallen lassen, also überzeichnen (z.B. als schrulligen Wissenschaftler)

Ansonsten: "Hut auf" (ja, geb's zu: von Waldbrunn gestohlen)

Marius

Bearbeiten/Löschen    


Tomatto
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2004

Werke: 13
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tomatto eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Erstmal Danke für die Kritik..In der Sprache des Würstelstandlers wird wohl nicht viel zu ändern sein weil es ja schon fast ein Wunder erscheint dass ein solcher überhaupt den Mund aufmacht. Dass die beiden Hauptfiguren manchmal ein wenig geschwollen klingen sollen trifft mich ein wenig und war nicht beabsichtigt. Jedoch möchte ich sie nicht in Dialekt sprechen lassen da sonst der Kontrast zum letzteren verloren gehen würde.

lg Tom
__________________
-Siegel der Fantasie-

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!