Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
66 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wo bist du?
Eingestellt am 11. 06. 2003 14:24


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Amalaswintha
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 17
Kommentare: 132
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Amalaswintha eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wo bist du?

Ein sanfter Hauch des Abendwindes
Streichelt wie einst dein Atem
Z├Ąrtlich ├╝ber mein Gesicht

Gl├╝ckliche Paare schlendern
Hand in Hand an mir vorbei
Lachend - fl├╝sternd

Mein Blick verliert sich in der
Unendlichkeit des klaren Himmels
Wolkenbilder l├Ącheln mir zu

Wo bist du?

Brachte der Tod
Dir nur traumlose Schw├Ąrze?
Oder Wiedergeburt?

So viele Fragen
Ruhelose Bahnen ziehend
In meinem Herzen

Schau nicht zur├╝ck
Fl├╝stert mahnend die Zukunft
Sonst wird dein Fu├č zu Stein

Seufzend erhebe ich
Meine starren Glieder
Sammle Lebenskraft

Fortgeweht sind die Wolkenbilder
Am Ende geht jeder
Alleine seinen Schicksalsweg



__________________
Ich schreibe also bin ich

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


r├Âmer
Autorenanw├Ąrter
Registriert: May 2003

Werke: 1
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

- wirkt etwas gezwungen lyrisch. Deine Bilder.
Das Thema ist allgegenw├Ąrtig. Ein dramatischer Stoff.
Wo bist du?

r├Âmer
__________________
der apfel f├Ąllt nicht weit vom stamm.

Bearbeiten/Löschen    


Amalaswintha
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 17
Kommentare: 132
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Amalaswintha eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo R├Âmer...!!

Ist es die Dramatik ...ab Mitte des Textes...welche du als "gezwungen lyrisch" bezeichnest ...?? Irgendwie konnte ich es nicht anders ausdr├╝cken...habe selbst beim Schreiben bemerkt...dass ich stockte und hin und her ├╝berlegte...es ist nicht einfach...aufw├╝hlende Gef├╝hle und Stimmungen in so kurzer Form auszudr├╝cken...!!

Als absolute Anf├Ąngerin auf diesem Gebiet bin ich dankbar f├╝r Anregungen und Kritik...!!

Liebe Gr├╝├če
Amalaswintha


__________________
Ich schreibe also bin ich

Bearbeiten/Löschen    


r├Âmer
Autorenanw├Ąrter
Registriert: May 2003

Werke: 1
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wir sind alle Neulinge, was die Verkn├╝pfung von
Sprache und Gef├╝hlen angeht. Und dann soll das Ganze
noch authentisch r├╝berkommen. Ziemlich schwierig ist dieses
Unterfangen. Bem├╝hst du dich zu sehr, brennst du irgendwann
aus. L├Ą├čt du es treiben, mu├čt du jeglichen Ehrgeiz vergessen - und die Kunst nur um der Kunst Willen ├╝ben.

r├Âmer
__________________
der apfel f├Ąllt nicht weit vom stamm.

Bearbeiten/Löschen    


Amalaswintha
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2002

Werke: 17
Kommentare: 132
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Amalaswintha eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo R├Âmer...!!

Ich schreibe Poesie um ein Ventil f├╝r meine Gedanken und Gef├╝hle zu schaffen...die mir ansonsten keine Ruhe lassen...und merke...dass es sehr befreiend ist...sich auf diese Art auszudr├╝cken...!! F├╝rchte allerdings...man wird durch diese Form der Offenbarung wohl auch sehr verletzlich...!! Es ist ganz anders...hier in diesem Forum etwas zu ver├Âffentlichen als bei Kurzgeschichten....!!

Zitat:
"L├Ą├čt du es treiben, mu├čt du jeglichen Ehrgeiz vergessen - und die Kunst nur um der Kunst Willen ├╝ben."

Hoch die Gl├Ąser...."Salute"...!!

Liebe Gr├╝├če
Amalaswintha


__________________
Ich schreibe also bin ich

Bearbeiten/Löschen    


r├Âmer
Autorenanw├Ąrter
Registriert: May 2003

Werke: 1
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Salute! Ich freue mich, da├č ich mich hier teilweise
unter gleichgesinnten befinde.
Gegen die Verletzlichkeit mu├č man(frau) sich eine
Hornhaut erarbeiten. Die Poesie kommt schnell auf den
Kern. Sie ist das Parfum der Literatur.

r├Âmer
__________________
der apfel f├Ąllt nicht weit vom stamm.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!