Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
83 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wo bist du, Ort?
Eingestellt am 22. 11. 2010 15:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wo bist du, Ort?

Manchmal, wenn die tiefe Nacht
uns um den Schlaf beneidet,
entspringen aus der Stille Schatten,
traumverwandelt,
wie Wasser aus verborgenem Quell,
löst sich aus diesem Raum,
aus dem innersten Bereich,
ein Flüstern nur und gleich
dringt aus dem Boden
das Körperlose in den Traum.

So ringt das Dunkle,
feilschen Nacht und Nebel
um einen Weg sich zu gestalten.
Ein Zwischenspiel.
Das Hüllenlose drängt, es kämpft
und findet schließlich eine Form.

Doch wenn die Nebel steigen,
wenn Licht die Nacht zerbricht,
verbleicht auch diese Hülle,
und stürzt ins Vergessene zurück.

Wo bist du, Ort?
Wo hast du ein Gewölbe zu verweilen.
Schenk mir nicht nur die Nächte:

Gib mir Heimat. Halte Wort.

__________________
RL

Version vom 22. 11. 2010 15:53

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Ralf,
ein wunderschönes Gedicht. Auf der Suche nach Ruhe und Geborgenheit bin ich auch oft und habe es deswegen sehr gern gelesen. Ein ganz klein wenig stört mich das "dieser Welt" in der dritten Zeile. Ich meine, es könnte fehlen.
Herzliche Grüße
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Karl,
mit dieser Welt geb ich dir ein wenig recht.

" dieser Welt" ist eigentlich dem Metrum geschuldet.

Ich habe mich hier versucht zu zwingen
die Anzahl der Hebungen in den einzelnen Strophen
gleich zu halten. Das soll den Inhalt besser tragen.

Vielleicht sollte ich darauf verzichten?
Hm...
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Ralf,
mir war schon klar, dass es dem Metrum geschuldet ist. Aber es klingt einfach nicht und schade der Sprachmelodie. Vielleicht findest du noch etwas Passendes. Ich würde dir gern einen Vorschlag machen, aber mit fällt gerade nichts ein.
Gruß
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


meradis
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2010

Werke: 78
Kommentare: 595
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um meradis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

entspringt aus anderwelt der stille ?

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo meradis,

in diese richtung denk ich auch gerade

hab dank
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!