Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92268
Momentan online:
362 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Wo es keine Nachtschwärze gibt
Eingestellt am 28. 10. 2007 01:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Gurke
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 14
Kommentare: 173
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gurke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wir,
die Romantiker
der Häuserschluchten,
Nomaden
im weiten Land
der Mietskasernen,
verlieren uns in Impressionen -
die Melancholie der Hinterhöfe,
wo weiße Wäsche wie Wellen
gegen bröckelnde Wände brandet,
die kühle Eleganz des Neonlichts
beim Picknick im U-Bahnschacht.

Wir sind viele,
darum sind wir vielerlei -
man sagt,
unsere Augen flackern,
kommen nie zur Ruhe.
Sie können es nicht.
Wie sollten sie
übersehen,
was es zu erhaschen gilt
im El Dorado
der kurzlebigen Möglichkeiten?

Version vom 28. 10. 2007 01:42
Version vom 29. 10. 2007 23:45

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

Gefällt mit gut Gurke,

im ersten Teil konnte ich richtig die Großstadt sehen.
Auch der zweite Teil, ziemlich treffsicher.

Gruß

Thys

Bearbeiten/Löschen    


Franka
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Feb 2006

Werke: 208
Kommentare: 2387
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

ich mag diese Form der Lyrik, angesiedelt zwischen den "Fronten" von Prosa und eben Lyrik. Die erste Strophe ist sehr stark in der Aussage und der sprachlichen Umsetzung, die zweite schwächelt ein wenig, bringt mich durch:

quote:
Warum sollten sie?
aus dem Rhythmus.

So habe/hätte ich es lieber gelesen:

Wir sind viele,
darum sind wir vielerlei -
man sagt,
unsere Augen flackern,
kommen nie zur Ruhe.
Wollen sie auch nicht,
sie würden sonst übersehen,
was es zu erhaschen gilt
im El Dorado
der kurzlebigen Möglichkeiten.

Lieben Gruß
Franka

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Gurke,

auch mich stört das "warum sollten sie?"

Ich hätte allerdings einen Vorschlag, der etwas näher bei Deinem Text bleibt:

kommen nie zur Ruhe.
Warum sollten sie auch
übersehen,

Ansonsten finde ich Deinen Text sehr gelungen. Zu Hause sein in den Städten, ihrer Bewegtheit und Vielfalt, eine Mentalität, die mir selbst fehlt, die ich in Deinem Text aber gut nachvollziehen kann.

Liebe Grüße von Vera-Lena



__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Gurke,

gefällt mir auch sehr gut, bleibe ebenfalls an "Warum sollten sie?" hängen. Außerdem taucht an dieser Stelle das Wort "sollten" für meinen Geschmack zu schnell hintereinander auf (und müsste am Ende nicht ein '?' stehen?).

Eine Spontanidee:

Doch das
sollen sie auch nicht.
Sie könnten übersehen,
was es zu erhaschen gilt
im El Dorado
der kurzlebigen Möglichkeiten.


Gruß

Andreas
__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Bearbeiten/Löschen    


Gurke
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 14
Kommentare: 173
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gurke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vera-Lena, Hallo Anbas,

Danke Euch für Eure Kommentare und Eure konstruktiven Vorschläge.

Ich habe "warum sollten sie" jetzt geändert. Die Wiederholung von sollten fällt damit auch weg. Und Andreas, Du hast Recht. Zum Schluß kann ruhig ein Fragezeichen stehen, obwohl es eher als Aussage gemeint ist.

Ich hoffe, so ist besser

Jürgen

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!