Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
70 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Wo ist die Zeit geblieben?
Eingestellt am 27. 01. 2006 12:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
DayDreamer
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2004

Werke: 79
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DayDreamer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wo ist die Zeit geblieben?

Ich zähle die Stunden.

Eingekerkert in der Angst, man würde mir meine Zeit stehlen. Wie Miriam selbst, so sitze ich in meinem Zimmer und umfasse mein Handgelenk mit beidseitigem Einverständnis. Zählen, zählen, zählen – jede Sekunde und Minute. Die Sekunden, dessen Quersumme durch 7 teilbar ist, zähle ich doppelt. Sicher ist sicher.

Agnes macht das anders. Unbeeinflusst von diesen äußeren Befindlichkeiten. Alle Zeit, die sie hat, stopft sie in einen Samtplastiksack. Ungeordnet. Egal ob sie angebraucht ist oder nicht. Manchmal sind es regelrechte Zeitbrocken, die sperrig ihren Platz beanspruchen. Was nicht mehr in den Sack passt wird weggeworfen. Auf jede Sekunde ist sie auch nicht angewiesen.

Mein bester Freund macht das anders. Hat seinen eigenen Stil. Eine Zeitbank. Jede Sekunde, außer schlafen selbstverständlich, wird in das Schließfachkonto gelegt. Vor 4 Einzahlungen hat er sich gefragt, wer sich wohl um seine Zeit kümmern wird, wenn er gestorben ist. Sein Vorsatz, hierfür eine Stellen- bzw. Nachlassverwaltungsanzeige aufzugeben ist bis jetzt gescheitert. Zeitmangel.

Hoffentlich findet er nächsten Monat ein paar Sekunden dafür.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ully
???
Registriert: Jan 2006

Werke: 36
Kommentare: 125
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ully eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo

finde die Geschichte reizvoll, sie hat etwas, aber der erste Satz käme so vielleicht besser:

Ich zähle die Stunden, eingekerkert in meiner Angst man würde mir Zeit stehlen.

vG Ully
__________________

© by Ulla Magonz

Bearbeiten/Löschen    


DayDreamer
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2004

Werke: 79
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DayDreamer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hi =)

sorry erstmal für die verspätete antwort (:

hmm... guter einfall... das komprimieren der entscheidenden wörter ... und auch der wegfall von "meine zeit" hin zu "zeit" ist ne gute sache...

danke! =)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!