Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
143 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wolfsmond
Eingestellt am 24. 01. 2005 23:30


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Feines Nebelspiel
Fahl gl├Ąnzt das Gras im Mondlicht
Schwarz in Schwarz der Wald

Lichter gl├Ąnzen in der Nacht
Die W├Âlfe kehren zur├╝ck
__________________
Lieber ein verf├╝hrter Verbraucher als ein verbrauchter Verf├╝hrer...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Spinoza,

zu Deinem stimmungsvollen Gedicht h├Ątte ich einen kleinen Vorschlag.

"Lichter gl├Ąnzen in der Nacht" ist nicht so g├╝nstig, weil Du das Wort "gl├Ąnzen" schon kurz vorher bei den Gr├Ąsern zu stehen hast.

Wie w├Ąre es mit "Lichter gleiten durch die Nacht"?

Dann h├Ąttest Du eine Bewegung mit drin und man w├╝rde diese Lichter eher auf die Augen der W├Âlfe beziehen.

Ansonsten finde ich das richtig sch├Ân gruselig, gerade so viel wie Gruseln noch Spa├č macht.

Liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Feines Nebelspiel
Fahl gl├Ąnzt das Gras im Mondlicht
Schwarz in Schwarz der Wald

Lichter gl├╝hen in der Nacht
Die W├Âlfe kehren zur├╝ck

So besser, Vera-Lena?
"Lichter" sind im J├Ągerdeutsch die Augen
__________________
Lieber ein verf├╝hrter Verbraucher als ein verbrauchter Verf├╝hrer...

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, gl├╝hen ist noch besser. Katzen haben ja auch solche Augen, die im Dunkeln gl├╝hen. Einmal in meinem Leben habe ich es bei einem Zigeuner erlebt, dessen schwarze Augen im Scheinwerferlicht auf der B├╝hne gegl├╝ht haben, wenn er mich ansah. Das war faszinierend.

Hast Du eigentlich wirklich keinen Vornamen? Bei Spinoza denke ich doch immer an den Philosophen, eigentlich schade.

LG, Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!