Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
90 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Wortkotze
Eingestellt am 24. 05. 2011 22:32


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
InkaD.
Festzeitungsschreiber
Registriert: May 2011

Werke: 1
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um InkaD. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es war dunkel.Schwummrig.
Das Licht r├Âtlich, warm, machte die Gesichter der Anwesenden weich.
Die Musik dr├Âhnte, wechselte sich ab.
An leisen Stellen h├Ârte man aufgeregtes Gemurmel.
Ich sah, erkannte Gesichter. Sie mich auch.
Schwankend f├╝hrte ich Begr├╝├čungst├Ąnze.
K├╝sschen links, K├╝sschen rechts, hier eine warme umarmung,
dort ein genuscheltes \"Wie geht\'s?\"
Nichts ist wirklich ernst gemeint.
Sie fragen ob ich mich zu ihnen setzen will, ich will nicht.
Teilzeitfreunde, mein Wort.
Man verbringt abgepackte Zeitportionen mit ihnen, hat Spa├č.
Nach dieser Zeit ist man willkommen, nicht erw├╝nscht.
Die Musik zieht ihre Bahnen, ich gehe weiter, treffe auf einen der pseudogutgelaunten Barkeeper. Bestelle mir ein Spa├čgetr├Ąnk.
Lustige Namen mit der Aufgabe, den Alltag im Kopf zu ertr├Ąnken.
Meistens klappt es.
Ich setze mich in einen der unbequemen Ledersessel, z├╝nde mir eine Zigarette an, gr├╝├če noch mehr Teilzeitfreunde.
Mein Blick schweift, das Getr├Ąnk kommt, vorsichtig probiere ich, betreibe Gesichtsfasching.
Zu s├╝├č.
Die Musik beschloss lauter zu werden, umkreist meinen Kopf, verwirbelt meine Gedanken.
Ich wippe mit dden F├╝├čen, schaue mich um.
Lautes Lachen, lahme Witze, eisernes Gebr├╝ll.
├ťbertrumpfen ist Pflicht. Lauter, lustiger, h├╝bscher, geiler.
Das billigste Getr├Ąnk auf der Karte ist Wasser, das ist meistens so.
Leute fangen an zu tanzen, ich l├Ąchele ihnen gro├čherzig zu, komme mir vor wie eine Gro├čmutter die ihren Enkeln Geld f├╝r S├╝├čes zu steckt.
Ich wei├č genau wie dieser Abend endet.
Begleitet vom zwitschern der Morgenv├Âgel suche ich meinen Weg nachause.
Kicke meine leere Kippenschachtel weg.
Kurios, pechschwarze Nacht durchwebt mit fr├Âhlichem Gezwitscher.
Ich k├Ânnte kotzen!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


KaGeb
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo InkaD.,

herzlich willkommen in der oder auf der LeLu.
Dein Einstandstext gef├Ąllt mir, obwohl er m.M.n. auf jeden Fall die arrogante Rechtschreibpeitsche sp├╝ren sollte. Er schreit geradezu danach =)

LG, kageb

Bearbeiten/Löschen    


InkaD.
Festzeitungsschreiber
Registriert: May 2011

Werke: 1
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um InkaD. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo KaGeb!

Danke f├╝r deine Antwort, nur "obwohl er m.M.n. auf jeden Fall die arrogante Rechtschreibpeitsche sp├╝ren sollte" - versteh ich nicht so richtig.

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!