Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
396 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wovon ich träumte
Eingestellt am 22. 12. 2003 12:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Nachtigall
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2002

Werke: 118
Kommentare: 664
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Nachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Wovon ich träumte

Das dürre Maisfeld
am Waldrand,
der kleine Bach,
wohl einen Meter tief,
Grillenrufen und Ameisenpein.
Rätselhaft der Mond,
der uns beschien.




Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


La Noche
???
Registriert: Feb 2001

Werke: 114
Kommentare: 640
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Noche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Nachtigall,
Gefällt mir gut. Gerade durch den auf die Umgebung gelegten Focus entsteht eine leise, prickelnde Erotik.
LG und frohe Weihnachten,
La Noche

Bearbeiten/Löschen    


caruso
Guest
Registriert: Not Yet

Versteckte Erotik

Liebe Alma Marie,

wundervolle Zeilen.

Einen sanften Kuss sendet Dir Enzio aus dem verschneiten Berlin e buon natale e buon anno

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

"Rätselhaft der Mond, der uns beschien" - viel feine Erotik
verbirgt sich in diesen Zeilen, liebe Alma Marie.
Sehr gut gelungen Dein Traum

Wünsche Dir frohe Weihnachtstage
und sende ganz liebe Grüße
Irene

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
fremd

Liebe Alma Marie,


ja, wenn es keine andere Beleuchtung gibt, sondern nur noch den Mond, dann sieht alles Vertraute plötzlich anders aus, und zu allen anderen Empfindungen kommt noch ein Prickeln wegen dieser geheimnisvollen Verfremdung dazu. Ich kann es Dir gut nachfühlen, weil Du es in dieser knappen Form gut rüberbringen konntest.

Auch ich wünsche Dir ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr.

Liebe Grüsse Vera-Lena

__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Nachtigall
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2002

Werke: 118
Kommentare: 664
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Nachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo La Noche,

danke für Deinen Kommentar. Freue mich, daß ich diese erotische Komponente übermitteln konnte.

Wünsche Dir von ganzem Herzen frohe Feiertage. Glück und Gesundheit fürs neue Jahr.

Alma Marie

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!