Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
74 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Wunderbares fühlen
Eingestellt am 25. 10. 2002 00:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Lars Koch
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2001

Werke: 35
Kommentare: 55
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lars Koch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wunderbares fühlen

Kennst du das Gefühl
Mit den Händen
Zu ertasten?
Deine Hände
Streicheln über ihre Haut
Deine Finger
Berühren ihren Hals
Dann ein Stück nur
Und du spürst die weiche Wölbung
Ein wunderbares Fühlen
Hinab
Über die weiche Haut ihres Bauches
__________________
Ich bin wie ich bin...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Venus159
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2002

Werke: 7
Kommentare: 24
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich musste schmunzeln, als ich dein Gedicht gelesen habe. Da scheint ja einer die Frauen zu kennen!! Aber es ist schön, denn: Wer kennt das Gefühl nicht??

Bearbeiten/Löschen    


Lars Koch
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2001

Werke: 35
Kommentare: 55
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lars Koch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke Venus

Danke Venus,
es ist wirklich ein Gefühl was genossen werden muss!
Dein Lars
__________________
Ich bin wie ich bin...

Bearbeiten/Löschen    


Parsifal
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Venus,

ist jemand schon ein „Frauenkenner“, wenn er weiß (oder vermutet), was Frauen wollen oder daß die Brüste unterhalb des Halses liegen, darunter der Bauch und unter diesem wiederum die Genitalien?

Besonders lernt die Weiber führen!
Es ist ihr ewig Weh und Ach
so tausendfach
aus einem Punkte zu kurieren.

quote:
Wer kennt das Gefühl nicht??

Genau dies ist der springende Punkt: es wird nichts Neues gesagt und nichts Bekanntes in neuer Form angeboten. Das aber ist die Aufgabe eines Gedichtes. Der Autor fragt den Leser hier nur, ob er das kennt, was auch dem Autor bekannt ist. Das ist alles - und das ist zu wenig.

Parsifal

Bearbeiten/Löschen    


Lars Koch
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2001

Werke: 35
Kommentare: 55
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lars Koch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Oh du Allwissender...

Oh du, Parsifal
gibt es auch schöne Dinge in Deinem Leben oder besteht es ausschließlich aus Tatsachen die Du schon sooo lange kennst?
Es ist ein Gefühl was ich schreibe, ein Ertasten in Wortspiel und Lust, Lust an etwas, was jeder kennt und jeder weiß, sicher, aber jeder fühlt und beschreibt es anders!

Zeige mir den Pfad auf dem du gehst
und ich zeige dir den Abhang
Zeige mir wie du fliegst
und ich zeige dir wie du fällst.

Machs gut,
Lars


__________________
Ich bin wie ich bin...

Bearbeiten/Löschen    


Venus159
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2002

Werke: 7
Kommentare: 24
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Parsifal,
wieso findest du, dass das zu wenig ist? Ich meine, es ist doch Sinn der Sache, dass man sich über Sachen austauscht und ein Gedicht muss nicht unbedingt was "Neues" ansprechen, oder? Was ist denn schon "neu"?

mfg
Venus

Bearbeiten/Löschen    


Lars Koch
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2001

Werke: 35
Kommentare: 55
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lars Koch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke Venus...

sie ist nicht zu überwinden
die Mauer
durch Kraft oder Gewalt
sondern nur
durch ein Fünkchen Liebe

es ist wie Du sagst.
Vielleicht weiß er einfach nicht, wie es ist aus sich heraus zu kommen.

Danke
Gruß Lars
__________________
Ich bin wie ich bin...

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!