Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
284 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Zapping 1978
Eingestellt am 21. 12. 2000 23:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Martin
Hobbydichter
Registriert: Dec 2000

Werke: 4
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

"Neunzehn Uhr, drei├čig Minuten und GENAU dreiunddrei├čig Sekunden! Aus dem Studio 4 der Berliner Union-Film, hier ist wieder..."

"...Politik bedeutet - und davon sollte man ausgehen - ohne darum herumzureden, in Anbetracht der Situation, in der wir uns BEFINDEN, ..."

"Fahr mit, im Kli-Kla-Klawitter-Bus! Wir haben sehr viel Platz, f├╝r Hund und Katz' und Spatz!"

"Wo immer sich Schmutz und Bakterien versteckt halten, Domestos packt sie!"

"...und das mu├č vor diesem hohen Hause einmal unmi├čverst├Ąndlich gesagt werden!"

"...in ├ľsterreich, in der Schweiz und nat├╝rlich auch in Liechtenstein!"

"Die Lohn- und Preispolitik geht VON der Voraussetzung aus, da├č die mittelfristige Finanzplanung..."

"...und nicht zu vergessen nat├╝rlich auch unsere vielen treuen Zuschauer im anderen Teil Deutschlands. Sch├Ân, da├č Sie alle wieder eingeschaltet haben! Toll!"

"...wir sollten nicht vergessen, da├č IN Br├╝ssel, IN London die Ansicht herrscht, die Regierung der Bundesrepublik..."

"Macht Schlu├č mit Schmutz, Bakterien UND Geruch! Endg├╝ltig!!"

"...und, meine Damen und Herren, warum auch nicht!?! Wer das vergi├čt, hat den Auftrag des W├Ąhlers nicht verstanden!"

"Es gibt viel zu tun! Packen wir's an!"

"...Und der n├Ąchste INTERPRET, meine sehr verehrten Damen und Herren, steht immer ganz vorne! F├╝nfzehn Mal "Goldene Schallplatte'! Sieben Wochen Platz Eins bei Media Control!! Und mit dem neuesten TITEL auch schon wieder DREIMAL DABEI hier in IHREM Zett-De-Eff!!!"

"Aber der Kaffee!"

"...es ist kurz nach dreiundzwanzig Uhr, als Irene K. in ihren grauen Opel Rekord einsteigt und auf die Bundesstra├če in Richtung Hanau einbiegt. Noch bemerkt sie nicht, da├č ihr ein heller Pkw folgt, in dem zwei M├Ąnner sitzen..."

"Ja, Frau Sommer!"

"...und unsere neue Langspielplatte: 'Tag des deutschen Schlagers 1978'! Mit Chris Roberts, Lena Valaitis, J├╝rgen Marcus, Costa Cordalis, Wencke Myhre, J├╝rgen Drews, Cindy & Bert..."

"Nur von Arrcade!"

"Clementine, das Kleid ist doch sauber??"
"Oberfl├Ąchlich ja. Aber hier: noch Schmutzr├Ąnder!"
"Oje. Flecken vom Himbeereis!"

"... die T├Ąter gingen besonders dreist vor..."

"Hast du dir denn auch die Z├Ąhne geputzt?"
"Nein, aber ich mu├č doch in die Schule!"
"Halt! Wir machen erst den F├Ąrbetest von Anti-Belag! Zerkau' mal eine!"
"Da wird ja alles rot!"

"Ouh, dasch een gonz dolle Idee! Eine multifunkschionale K├╝chenmixer und een gonz dolle Applaus f├╝r unsere Kandidat!"

"Eine Mark f├╝r Charly, denn Charly kann nicht zahlen! Wieder einmal Ebbe in seinem Portemonnaie!"

"...und im Bereich der Steuerreform ist das schon immer von AUSSCHLAGGEBENDER Bedeutung gewesen!"

"Showmaster ist mein Beruf! Ein Beruf, ein Beruf, den der Teufel schuf!"

"...wird aus n├Ąchster N├Ąhe mit einer abges├Ągten Schrotflinte..."

"Mach' doch mit! Flora-Soft! Mach' doch mit! Flora-Soft!!"

"..wir waschen porentiefe Flecken: Ei, Blut, Kakao. Links ohne, rechts mit Ariel ..."

"...und das RIAS-Fernsehballett unter der Leitung von..."

"Mouu-lii-nex! Mouu-lii-nex! ..."

"...dann schreiben Sie bitte an das ZDF, Kennwort Hitparade..."

"Was hat eine Frau von Merz-Spezial-Dragees?"

"...f├╝nfundsechzig Mainz, f├╝nfhundert!!"

"...sie hat sch├Âne Fingern├Ągel. Und sie f├╝hlt sich wohl!"

"Drau├čen im Lande, hier und heute, stellen sich die Probleme, und Sie stimmen mit mir ├╝berein, wenn ich feststelle..."

"...unser Bestes von Persil, mit der roten Schleife. Da wei├č man, was man hat. Guten Abend!"

"Nochmal ganz langsam zum Mitschreiben:"

"Alle Ihre Z├Ąhne sind in Ordnung!"
"Ja, Herr Doktor. Ich putze eben regelm├Ą├čig."
"Aber Ihr Zahnfleisch blutet! Das ist der Anfang von Parodontose!"

"F├ťNFHUNDERT!!!"

"Denn Vorbeugen ist besser als Bohren!"

"Kommt zu Besuch bei Barbapapa! Es macht viel Spa├č!"

"...das wurde in klinischen Tests mit ├╝ber eintausend Schulkindern bewiesen!"

"...sie wissen ja: BERLIN ist immer eine Reise wert, liebe Zuschauer! So, meine sehr verehrten Damen und Herren, wir kommen jetzt zum SCHNELLDURCHLAUF! Auf der Startnummer Eins, dreimal dabei und deshalb bitte nicht mehr wiederw├Ąhlen..."

"ADO! Die Markengardine mit der Goldkante!"

"Nun, liebe Kinder, gebt fein acht! Ich hab' Euch etwas mitgebracht!"

"...macht der Fernfahrer Josef F. auf einer Rastst├Ątte an der A7 eine grauenhafte Entdeckung. In einem Abfallbeh├Ąlter befindet sich..."

"'Sag' mal, von wo kommst du denn her?' - 'Aus Schlumpfhausen, bitte sehr!'"

"Vielen Dank, Irene Campregher. Unsere schweizerischen Kollegen haben jetzt noch eine Personenfahndung f├╝r die Kantonspolizei Basel-Land auf dem Tisch. Bitte, Konrad Toenz!"

"...nimm' doch ├Âfter Tic-Tac! F├╝r frischen Atem, frischen Geschmack!"

"Lalallallalla-lalla! Lallallallallla-lalla!"

"...spricht neben hochdeutsch auch schwyzerd├╝tsch sowie gebrochen italienisch. Am linken Unterarm befinden sich mehrere auff├Ąllige Narben..."

"Viss kann nicht kratzen..."

"Hinweise bitte an jeden Polizeiposten oder an eines unserer Aufnahmestudios!"

"Es gibt ein neues Fruchtbonbon, Sugus von Suchard! Alle Kinder kennen's schon, es schmeckt wunderbar!"

"...in unserer Sp├Ątausgabe gegen 23.10 Uhr. Bis dahin verabschiede ich mich von Ihnen ..."

"...MAZ: Anke M├╝nsterl├Ąnder, Szenenbild und Realisation: Joachim Tschertschenga, Regie: TRUCK BRANSS!!"


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Martin

Leider bin ich zu jung, mich aller Aspekte zu erinnern ... aber einiges habe ich in deinem Text wiederentdeckt und ein leichter Schauer Sentimentalit├Ąt ergreift mich. Interessant!

Gru├č
Martin

__________________
Lyrik ist Logop├Ądie im Zeitalter der Sprachlosigkeit. [Alexander Eilers]

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!