Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
543 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Zeichen
Eingestellt am 04. 12. 2002 19:15


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Pax Nemesis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Nov 2002

Werke: 4
Kommentare: 10
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

F├╝r die Schule musste ich am Sch├╝lerwettbewerb des Landtags von Baden-W├╝rttemberg zur F├Ârderung der politischen Bildung teilnehmen. Zusammen mit meiner Freundin Biny habe ich mich dann zwei lange Tage lang hingesetzt und das folgende Gedicht geschrieben. Gestern kam mir dann der Gedanke, wir k├Ânnten es ja eigentlich in die Leselupe stellen - gesagt, getan.


        Zeichen

Es naht der Tag, an dem alles endet
Und die Sch├Âpfung vor dem Abgrund steht.
        Ihr Grab - vom Menschen selbst geschaufelt.
        Hat er denn vergessen, dass er mit ihr untergeht?

Seit langer Zeit schon steht geschrieben,
Im Buch der B├╝cher: “Die Zeit ist nah!”
        Ist die Offenbarung denn wirlich wahr?
        Erf├╝llt sich schon, was Johannes damals sah?

Die Erde wird ausgebeutet, die W├Ąlder verbrannt,
Zur├╝ck bleibt nur Asche und ├Âdes Land.
        Ist das der Feuerhagel aus Johannes’ Geschichte.
        Das erste Zeiche, das die Erde vernichtet?

Auch der Ursprung des Lebens, die Merresflut,
Birgt nicht mehr das Leben, sondern den Tod.
        Bei Johannes wurde das Wasser zu Blut.
        Das zweite Zeichen, dass das Ende droht?

Verseuchtes Wasser bringt gro├čes Verderben,
In der dritten Welt m├╝ssen deshalb Tausende sterben.
        Kann dies das dritte Zeichen bedeuten?
        H├Âren wir in der Ferne die Todesglocken l├Ąuten?

“Und der Sonne ward die Macht gegeben
Die Menschen mit Glut zu verbrennen!”
        Verlieren wir die Ozonschicht gibt es kein Leben,
        K├Ânnen wir darin nicht das vierte Zeichen erkennen?

Aida und Krebs sind die Pest der Neuzeit.
Sie t├Âten den Menschen weit und breit.
        Johannes sah den Brunnen des Abgrunds sich ├Âffnen,
        Das f├╝nfte Zeichen - was kann uns jezt noch tr├Âsten?

Am Euphrat erh├Ąlt der Mensch die drei Plagen,
Bei denen die Lebenden den Toten weichen.
        Genannt werden Feuer, Rauch und Schwefel - habt ihr noch Fragen?
        Zu dem sechsten der sieben himmlischen Zeichen?

Es fehlt nur noch ein gro├čer Krieg, der der Letzte w├Ąre.
Die Menschheit l├Âscht sich dann selber aus - was f├╝r ein Sieg!
        Prohezeit ist die Vergiftung der Atmosph├Ąre.
        Es ist das letzte Zeichen - Atombombenkrieg!

Viele m├Âgen jezt sagen: “Es ist noch nicht soweit!
Die Bibel hat unrecht - wir haben noch Zeit!”
        Doch ob man dran glaubt oder nicht,
        Am Ende f├Ąllt dies nicht schwer ins Gewicht.

Letztendlich liegt es in unserem Willen,
Ob wir das siebte Zeichen erf├╝llen!
In diesem Moment stehen wir an des Abgrunds Rand,
Doch liegt es nicht mehr lange in unserer Hand!
Wenn wir diese Chance jetzt vergeben,
Ist es das Letzte, was wir tun im Leben!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


hoover
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Irene,

sehr philosophisch finde ich. Auch wenn nicht jeder Reim stimmig klingt, finde ich es interessant, vielleicht weil es ganz anders geschrieben ist, als die meisten anderen Gedichte. Teilweise ist es aber etwas stockend zu lesen, die Reime passen teilweise (finde ich) nicht so gut zusammen. Nichtsdestotrotz hat's mir ganz gut gefallen.

Liebe Gr├╝├če
Patrick

P.S. Wusste gar nicht, dass du in Ba-W├╝ wohnst ...

Bearbeiten/Löschen    


Biny
Festzeitungsschreiber
Registriert: Nov 2002

Werke: 4
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi Irene!

Ou man, war das ein Drama, bis wir endlich ein Thema gefunden hatten:-)!!
Es is schon schwierig ein Gedicht zu schreiben, dass sich reimt aber trotzdem nicht kindisch oder so klingt...
(Aber is ja nur f├╝r den H. Neumann:-))
Ciao& Gr├╝├čle Binyyy

Bearbeiten/Löschen    


Pax Nemesis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Nov 2002

Werke: 4
Kommentare: 10
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo hoover,

hier geht es in erster Linie gar nicht darum, dass es sich reimt, sondern das die Botschaft r├╝ber kommt und ihr die Realit├Ąt vor euren Augen seht! *├╝bertrieben ernst*

Aber f├╝r den Kommentar, dass es anders als andere geschrieben ist, danke ich ganz herzlich. Obwohl ich nicht wei├č, was so anders daran sein soll?

Trotz, deiner Meinung nach, manchen nicht stimmigen Reimen habe ich daf├╝r 15 Punkte bekommen. B├Ątsch! :-P Also war es ganz in Ordnung.

Gru├č
Pax Nemesis

PS: Tja, was soll ich sagen? Nur die besten wohnen in Ba-W├╝. *ggg*

Bearbeiten/Löschen    


hoover
Guest
Registriert: Not Yet

du hast keine 15 punkte bekommen. du hast im schnitt 6,5 Punkte, von 2 bewertungen, vermutlich weil ich dich ├╝bertrieben hoch bewertet hab, weil ich MITLEID mit dir hatte, weil der erste bewertet dir so gut wie keine punkte geben wollte ... glaub ich. ich bin n├Ąmlich tierlieb. manchmal sogar lieb mit frauen und GAAAAAAAANZ selten auch zu dir. *frechgrins*

hoover (geht schon mal in Deckung)

Bearbeiten/Löschen    


hoover
Guest
Registriert: Not Yet

ach so, du meinst 15 punkte in der schule ... okay ...

hoover (ist "leider" nur ein kerl)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!