Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
320 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Zeit, Fleisch und Geruch
Eingestellt am 19. 07. 2011 08:00


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
serge gurkski
???
Registriert: Jun 2011

Werke: 51
Kommentare: 1182
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um serge gurkski eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

(├╝berfragte Liebesweise)

for Holly

Niemals ist die zarteste Utopie,
weil dieser Sch├Ądel zu sehr in den Wolken feststeckt,
und die Andere-Feine seerosenbl├Ąttrig auf fremdem Gew├Ąsser
herum treibt,
zuviel oder -wenig Gift str├Âmt, und sich zuviel
Zeit vertrei/reibt zwischen Sagen und Gef├╝hl.

Tr├Ąnen trennt kein Ozean,
Reines blendet Schmutz
aus, ├╝berfliesst grau-
ses Grauen wird kusserstickt.

Zur Rettung kaminfeuriger Wochentags-
Abende lese ich Dich in Bet├Ârverst├Ârung,
bette Dich in Umh├╝lldichz├Ąrtlichwild.

Nachn├Ąchtlich f├╝nfabw├Ąrts treiben wir
den harten Wirklichd├Ąmonen bettkant├╝ber
ins schwellenlose Abseitsw├Ąrts,
todeszuckrigzuckend.

Und dann demn├Ąchstlich
happyendlichzerzausendes Mehr:
Kumulierendes Nein dem Du,
Nenn' es Liebe und
Vorbei,
bei├čt mich
Dein verd├Ąmmernder Fleischgeruch
zeitverzerrt
ins Nachgest├Âhnverstaunen
zur├╝ck.

__________________
Habe bonum animum. Plautus

Version vom 19. 07. 2011 08:00
Version vom 19. 07. 2011 10:06

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 177
Kommentare: 1958
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das ist sicher kein schlechtes Gedicht.
Problem ist aber, dass man hier von den vielen Wortsch├Âpfungen regelrecht erschlagen wird.Das ist m.E. f├╝r ein Gedicht zuviel des Guten und beim Leser stellt sich eine gewisse Ersch├Âpfung ein.
Eigentlich schade!

Liebe Gr├╝├če
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich denke, es ist die Suche des Ausdrucks in einem Gef├╝hl der Ausdruckslosigkeit, Suche nach Worten in Wortlosigkeit, Ungewissheit und Gef├╝hl des Verlassenseins, ├╝berspielt von Worten.
Liligran in den Einzelheiten und Wuchtig als Ganzes, fast erdr├╝ckend auf der Suche nach Liebe.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


serge gurkski
???
Registriert: Jun 2011

Werke: 51
Kommentare: 1182
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um serge gurkski eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Manfred, lieber Bernd,

ihr habt beide Recht.
Sinn macht es zwar schon, aber nur sehr autobiographischen.
Ihn, den Sinn, zu erl├Ąutern, macht aber hier wenig Sinn. Bernd kommt ihm schon ziemlich nahe (im Allgemeinen ,-). Die Suche nach Liebe ist ├╝brigens die Suche nach Liebe, dem Liebesgef├╝hl, in mir selbst ).
Ich habe mich hier zu Sprachspielereien hinrei├čen lassen, die sich im Unverst├Ąndlichen verlieren.
Ich nehme die Kritik sehr gern auf und ├╝berlege einen schreiberischen Strategiewechsel.
Vielen Dank f├╝r's Lesen und Kommentieren!

cheers
Serge
__________________
Habe bonum animum. Plautus

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es mag richtig sein, alles zu ├Ąndern, aber, wie das Sprichwort sagt: was dem einen sin Ul ist dem andern sin Nachtigall.
F├╝r mich war es in sich schl├╝ssig.
Es hat eine wunderbar stimmige fraktale Struktur der Selbst├Ąhnlichkeit.

---
Der Tippfehlerteufel hat mir ein sehr sch├Ânes neues Wort beschert: "Liligran". (Statt "filigran").

---

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


serge gurkski
???
Registriert: Jun 2011

Werke: 51
Kommentare: 1182
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um serge gurkski eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lili Gran @ Bernd

wenn du gestattest, m├Âchte ich die sexy Lili Gran gernest als chapter ├ťberschrift misbrauchen. ;-)

Dies Gedichterl werd ich nicht mehr ver├Ąndern. Ich meinte, zuk├╝nftig m├Âchte ich einen anderen simpleren aber rhytmischeren stil ausprobieren (Billy Collins elaborating his point of blurred view from within a cloud of sweet smoke . Du wei├čt schon: Jazz lyrics go Jazz poetry or better: Jazz poetic prose).
(Nat├╝rlich werde ich Lili Gran gnadenlos ;-) auf filigran reimen in meinen reimlosen dark Jazzcapades).

cheers
serge

__________________
Habe bonum animum. Plautus

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!