Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
145 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Essays, Rezensionen, Kolumnen
Zeit der Veränderung
Eingestellt am 06. 08. 2010 10:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Michael Schmidt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 43
Kommentare: 1978
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Schmidt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zeit der Veränderung

Es ist eine Zeit der Veränderung. Persönlich, vielleicht auch weltweit.
Passenderweise sind die Scorpions auf Abschiedstour. Ihr Hit „Wind Of Changes“ war die musikalische Untermalung der Umbruchzeit Ende der Achtziger/Anfang der Neunziger. Der Fall des Eisernen Vorhangs war ein Umbruch in eine Welt, die scheinbar erstarrt war.
Auch jetzt gibt es ein einschneidendes Erlebnis. Die Finanz- und Wirtschaftskrise. Doch war die Zeit davor nicht von Erstarrung begleitet. Die Globalisierung und ihre Folgen veränderten die Gesellschaft permanent.
Die Scorpions sind aktuell auf Abschiedstour. Die Sechzig überschritten bereitet sich die deutsche Hardrockcombo auf den Ruhestand vor.
Den Ruhestand im Blick haben nicht nur die erfolgreiche Riege von Altrockern wie AC/DC, Deep Purple oder Led Zeppelin, sondern auch die Heerscharen der geburtenstarken Jahrgänge aus Deutschland. Schon spricht man vom Fachkräftemangel und der Vollbeschäftigung. Zwar ist immer noch eine Ausbildungslücke vorhanden, es gibt also mehr Bewerber für eine Lehrstelle als Angebote, aber schon schreien die Arbeitgeberflügel und erkennen den großen Mangel.
Doch diese Veränderung wird wohl eine schleichende und länger andauernde. Sind die Deutschen schon Jahrzehnte gewohnt, dass es ein Überhang an Arbeitskräften gibt, wird der steigende Schwund zum Umdenken führen müssen.
Vielleicht braucht nicht jeder Abitur um eine Schreinerlehre zu absolvieren und vielleicht reicht auch manches Mal ein technischer Zeichner anstelle eines Maschinenbautechnikers. Weiterqualifizierung ist das eine, Zuwanderung – die mit Sicherheit über kurz oder lang kommen wird – das andere, doch veränderte Ansprüche an die Bewerber werden zwingend notwendig sein. Somit ist anzunehmen, dass die Zeitarbeit ihren Zenit erreicht und langfristig wieder abnehmen wird. Denn im Buhlen um rare Fachkräfte werden diese Firmen benachteiligt sein.
Das wachsende Heer Generation Silberhaar wird ebenfalls für Veränderung sorgen. Waren vor Ewigkeiten Kinder eher das Stiefkind der Werbung, wechselte das mit wachsenden Wohlstand und Geburtenrate radikal.
Doch die aktuelle Zielgruppe von 6-49 Jahren wird sich wandeln. Die Alten haben das Geld, die Alten bleiben lange fit und stellen in Zukunft die Mehrheit. Wollen Firmen erfolgreich sein, können sie diese Klientel nicht mehr ignorieren.
Und das werden sie nicht. Wie immer braucht der Wandel Zeit, doch ist er erst einmal gestartet, ist er unaufhaltsam.
Eine spannende Zeit hat begonnen. Und auch wenn die diversen Medien Pessimismus streuen, sehe ich den nächsten Jahren hoffnungsvoll entgegen.
Genießen wir es!

__________________
Der ErnstFall Michael Schmidt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Essays, Rezensionen, Kolumnen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!