Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92249
Momentan online:
392 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Zeit für Träume
Eingestellt am 24. 04. 2002 17:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Brigitte
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Als Kind wär' ich so gern gefahren
mit einem Rad weit übers Feld.
Der Wind spielte mit meinen Haaren,
und über mir das Himmelszelt.

Beschwingt und froh mit nackten Füssen
durchwatete ich den kühlen Bach.
Lag träumend auf saftig-grünen Wiesen
sah gern den weissen Wolken nach.

Als Teenager schon etwas reifer,
den Kopf noch voll von Träumerei.
Lernte in der Schule mit viel Eifer,
was für das Leben wohl wichtig sei.

Dann kam die Zeit der ersten Liebe,
im Herzen war viel Schwärmerei.
Man träumt davon, dass es ewig bliebe,
doch allzu rasch ist's oft vorbei.

Der erste Kuss. Das erste Streiten.
Das Ende der Gemeinsamkeit.
Muss man wohl lernen schon Beizeiten,
dass nichts dauert eine Ewigkeit.

Als junge Frau stand ich dann feste
mit beiden Beinen auf der Erd.
Suchte nach Möglichkeit das Beste,
nur zu träumen wäre jetzt verkehrt.

Beruflich vor Augen schon ein Ziel,
der Weg nach Vorne schien bestimmt.
Dann kommt die Liebe mit ins Spiel,
und das Leben eine Wende nimmt.

Beruf, Ehe, Haushalt, Mutterglück,
schöne Stunden nicht nur zu Zweit.
Doch ich hatte für keinen Augenblick
eine Entscheidung jemals bereut.

Voll Höhen und Tiefen folgten Jahre,
hielten Freud und auch Kummer bereit.
Unsere Liebe dabei - das Wunderbare,
nur zum träumen blieb wenig Zeit.

Meine Gedanken gehen oftmals zurück
in die Zeit, die so schnell ist vergangen.
Dann schaue ich mit verträumtem Blick,
und halte die Erinn'rung gefangen.
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Brigitte,

ein umfassendes Resume, natürlich gereimt.
Warum fliesst es nicht?

Die erste Zeile steht im Konjunktiv-
wo fangen die Erinnerungen an, wo enden die Träume?

Liebe Grüsse von
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!