Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
427 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zenons wegen
Eingestellt am 03. 12. 2002 16:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zenons wegen

Ferdinand geht durch den Wald soeben,
und er lauscht dem Rauschen eines Blattes,
und er sieht auf einmal etwas glattes
langes spitzes völlig ruhig schweben.

Ferdinand erkennt, da ruht ein Pfeil,
der ihn jedenfalls durchbohren würde
ohne eine unsichtbare Hürde,
die es hielte fest am Ort, das Teil.

Denn der Pfeil befindet sich an einer
ganz genau bestimmten Stelle immer,
und bewegt sich nie und niemals nimmer
von ihr weiter und an sonst auch keiner.

Ferdinand geht plötzlich auf ein Licht:
Zenons wegen trifft der Pfeil ihn nicht.



__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


urte
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2000

Werke: 3
Kommentare: 221
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
mitten ins Nichts - der Pfeil

Hallo, Bernd,
Ich surfe so ahnungslos vorbei und treffe auf Deinen Pfeil - das ist großartig. Wieso hat den noch keiner fliegen sehen?
Glückwunsch und überhaupt ein gutes neues Jahr!
Urte
__________________
(C)Urte Skaliks-Wagner

Bearbeiten/Löschen    


Montgelas
???
Registriert: May 2004

Werke: 1
Kommentare: 875
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
zenons wegen

spät sah ich ihn fliegen
- zenons pfeil ! -

und war sofort hellwach.

ich habe ihn eingereiht in meine sammlung.

lieber bernd,
danke !

herzlich

montgelas

Hier klicken




Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Freut mich.

Besonders beachtlich, da er niemanden verletzen kann. Es ist schon ein berühmtes Paradoxon, auf das die klassische Mathematik keine Antwort gibt.

Viele Grüße von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!