Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5471
Themen:   92995
Momentan online:
282 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
Zerfällt die Welt
Eingestellt am 02. 08. 2006 12:08


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Zerfällt die Welt
in Reiche und Arme,
in Coole, Lauwarme,
in Kleine und Große,
Bekleidete, Bloße?

Oder in
Schlaue und Dumme,
Ehrliche, Krumme,
Entschloss’ne, Verzagte,
Bosse, Geplagte?

Zerfällt die Welt in
Schreihälse und Leise,
Kurzsichtige, Weise,
Propheten, Pragmaten,
oder einfach in Staaten?

Zerfällt sie gar in
Vips und all die Unbekannten,
Böhse Onkelz, nette Tanten,
in Eliten und Versager,
in Schönredner und Nichtfrager?

Zerfällt uns’re Welt in
Träumer, Realisten,
Uto- und Autopisten,
Vielfahrer, Vielflieger,
Friedensfreunde und Krieger?

Zerfällt die eine Welt in
die Jugend und die Alten
oder allseits verwirrte Gestalten?
Zerfällt sie in
die Starken und Schwachen
oder tatsächlich in Tatsachen*?

Wo und wie
in was auch immer:
Diese Welt
zerfällt.
Was den Satz
kurz macht.
Und schlimmer.


* frei nach Wittgensteins Satz: „Die Welt zerfällt in Tatsachen“.




Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

allseits entropie.

mal ein reimgedicht, das mir reinläuft.

gruß
bon.


Bearbeiten/Löschen    


Melusine
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo A.,
gelungen. Gratulation! Gefällt mir sowohl inhaltlich als auch formal ausgesprochen gut. Dabei bin ich nun wirklich nicht grad ein Fan von Reimgedichten.


@ bon: Entropie? Bisher passierte mir das nur bei Waldemar, dass ich Begriffe nachschlagen musste und dann immer noch nicht so genau kapierte, was sie bedeuten.


Mel

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Hallo Bon und Mel,

danke für die Zustimmung, ich wollte eigentlich keine Reimereien mehr machen. Jedenfalls nicht vor'm heutigen Abend. Nun isses mir so nachmittäglicherweise doch wieder rausgerutscht - vielleicht kann ich's ja als Rap zum Abendbrot verdrücken. (Das Metrum ist übrigens nicht sehr gleichmäßig, die Zahl der Silben nimmt von Strophe zu Strophe irgendwie zu. Man muß beim Rappen schneller werden...)

LG

A.

PS.: Ach ja: Der Begriff Entropie interessiert mich auch. Ich habe zwar in Physik dies und das gehört. Es gibt aber wohl weitere Bedeutungen?

Bearbeiten/Löschen    


Melusine
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo A.,
ad Metrum: Freie Rhythmen gefallen mir grundsätzlich meist besser.
Mel

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo A.

Dein Text lässt "diese" Welt wahlweise in eine Auswahl verschiedener Polaritäten "zerfallen". Leider fehlt ein Hinweis auf den Ursprung dieser Denkweise.

Mögliche Deutung:
Manche Menschen neigen dazu, die eigene innere Zerrissenheit nach außen in die Welt zu projizieren anstatt sie primär als innerpsychisches Phänomen anzuerkennen.
Die Wahrnehmung des Zerfalls der äußeren Welt könnte also durchaus innere Befindlichkeiten wiederspiegeln.
Denkbar wäre, anstelle eines Zerfalls "dieser" Welt in "jener anderen" Welt aus denselben Sachverhalten z.B. eine Zunahme der (Meinungs)Vielfalt abzuleiten.

Mit anderen Worten: Dein Text beinhaltet eine rein subjektive Einschätzung von Welt. "Diese Welt zerfällt" im Auge "dieses" Betrachters - alles andere ist eine gewagte Verallgemeinerung.

Schöne Grüße, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Anonymus Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!