Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
294 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zigeunerskat
Eingestellt am 30. 09. 2011 20:23


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Trasla
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2011

Werke: 44
Kommentare: 559
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trasla eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Spiel der Verrückten und Weisen zugleich
Um Münzen, um Frauen, die Welt
Auch wenn du gewinnst, du wirst heute nicht reich
Du spielst mit Zigeunern, mein Held

Hältst du ein Herz in der Hand?
Trägst du ein Kreuz unerkannt?

Es sind längst die Feuer heruntergebrannt
Der Vollmond allein spendet Licht
Verstreut liegen noch deine Karten im Sand
Weißt du, wer die Herzdame sticht?

Version vom 30. 09. 2011 20:23
Version vom 23. 11. 2011 00:31

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Trasla
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2011

Werke: 44
Kommentare: 559
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trasla eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich überlege gerade, ob in der ersten zeile statt "Das" lieber "Ein" stehen sollte, und in der letzten statt "Wer weiß" lieber "Weißt du"...
Mag da jemand seine Meinung zu sagen?

Bearbeiten/Löschen    


Label
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 167
Kommentare: 2281
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Trasla

Das Spiel ist eine andere Aussage als ein Spiel, da weißt du besser was du aussagen wolltest.

bei

Weißt du, wer die Herzdame sticht?

ist direkter und hat mehr Pfiff


Zu Beginn deines Gedichts konnte ich nicht erahnen dass ich zunehmend immer mehr schmunzeln mußte
Der Schluß ist absolut überraschend
insgesamt ein veschmitztes Gedicht, das ich sehr gern gelesen habe

immer noch schmunzelnd
Label
__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


Trasla
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2011

Werke: 44
Kommentare: 559
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Trasla eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich habe mich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, es bei "Das Spiel" zu belassen. Ich denke, das unterstreicht mehr, dass "Zigeunerskat" als eigenständiges, herausgehobenes und besonderes Spiel betrachtet werden soll, mit ganz eigenen Eigenheite, und nicht als irgendein Spiel, dass quasi beliebig als Zeitvertreib betrieben wird, und völlig austauschbar wäre.

Dabei bin ich aber darüber gestolpert, dass die Zeit im Werk vielleicht etwas zu schnell vergeht. Braucht es vielleicht noch eine Zwischenstrophe, während man vom "während des Spieles" am Anfang zum "nach dem Spiel" am Ende gelangt?

Oder wird das so wie es ist als stimmig empfunden?

Bearbeiten/Löschen    


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

Gerade wollte ich dich interessiert fragen, ob du Rom bist; aber solch ein blonder Hannoveraner (Profil) wird es vermutlich nicht sein ...
Zum "das" oder "ein": Ich denke, dass beides möglich ist
Zur Zwischenstrophe: Nö, ich empfinde keine Lücke. Da fehlt nix.
Einen kleinen Rechtschreibfehler gibt es noch: "heruntergebrannt" in einem Wort

Insgesamt gefällt mir das Gedicht gut, weil es die Stimmung bei solchen Spielen authentisch wiederspiegelt.
Liebe Grüße
der 8.

Bearbeiten/Löschen    


5 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!