Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92264
Momentan online:
415 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zimmer frei
Eingestellt am 13. 02. 2006 14:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Zimmer frei

HĂ€lt die Liebe Einzug
und macht sich breit,
kriegt man sie kaum
wieder raus aus dem Haus.

Geht sie von allein,
oder man weist ihr die TĂŒr,
hinterlÀsst sie Sehnsucht
auf allen Tapeten.







(13.2.06)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
liebe stoffel,

ich wĂŒrde das was weglassen.

Und geht sie von allein,
hinterlÀsst sie uns 'was' -
die Sehnsucht.

Und sie bleibt fĂŒr immer.

l.g. heike







__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kĂŒhle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Guten Morgen Heike,

ganz lieben Dank.
Hab bissl was verÀndert.

Schönen Tag Dir
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stoffel,

manchmal braucht man die Zimmer fĂŒr sich, dann nĂ€mlich wenn die Selbstliebe droht zu kurz zu kommen. Manchmal nimmt man aus tiefer Einsamkeit heraus jeden Kuckuck auf.
Wenn man Pech hat, ist dann am Ende die Bude voll - aber mit den falschen Leuten. Dann gibt es nur noch zwei Möglichkeiten: Die Miete erhöhen, damit die Fehlbeleger von selber gehen, oder in eine grĂ¶ĂŸere Wohnung umziehen, wo das Spielchen dann von vorne beginnt. Wenn man Pech hat, kommt man aus der Nummer nicht mehr heraus. Dann bleibt die Sehnsucht nach der optimalen Zimmeraufteilung möglicherweise fĂŒr immer.
Ein schönes Bild zum Selber-ausmalen. GefÀllt mir!

Schöne GrĂŒĂŸe, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

GrĂŒĂŸ Dich NDK,

freut mich, dass Du das Bild des "Hauses" mit seinen "Zimmern" aufgegriffen hast und ich stimme Dir auch zu.

Ich musste heute daran denken, als ich 17 war...
bis ich in dem Alter meiner ersten "großen Liebe" begegnete, die "Einzug" hielt, gehörten alle Zimmer noch mir. Und es fehlte auch nichts. Denn unbekannte GefĂŒhle...hatte man ja bis dato noch nicht. Aber eben seit dem Zeitpunkt, wo dann auch die Liebe wieder ging, gab es diese Art von Sehnsucht nicht. Irgendwie war es, als ob das "Haus" ein wenig "aufgerĂ€umter" war. Naja, wie bei uns allen...im Laufe der Zeit steht dann eine "Zimmerverteilung" an.

Manchmal nimmt die Liebe zu viel Raum ein...ĂŒbergreift in Bereiche, die einem selbst vorbehalten sein mĂŒssten. Manchmal ist sie in ihrem, fĂŒr sie angestammten Raum und sie nutzt nur ein Ecklein.

Aber WENN sie erst einmal Einzug genommen hat...dann denke ich, erlebt man GefĂŒhle, die vorher nie dagewesen. Und spĂ€ter wiederholt sich das.
Dann die Frage, wie gehe ich damit um, mit diesem Einsamsein, allein in meinem "Haus", das kann ja auch schlimm sein. Je nachdem, wieviel Platz vorher sie ausgefĂŒllt hat. Und welchen.

Auch ein weitreichendes Thema.

Ganz lieben Dank....

lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Sanne,

Dein Gedicht finde ich sehr interessant!

Letztens las ich:

Die Liebe sei ein Haus mit ganz vielen Zimmern.
Lernen wir jemanden kennen, dann fĂŒhren wir uns
erstmal nur in die schönsten, die sonnigen RÀume.
Aber das Haus hat noch viel mehr RÀume. Schöne
und weniger schöne.

Auch dunkle und kalte Ecken. Und vor allem auch
RĂ€ume, die eben nur ganz fĂŒr uns alleine sind.
Die wir da nicht unbedingt teilen mĂŒssen.

Ja, wer einmal den Mut gefunden hat den Weg der
Liebe zu gehen, der wird den nie wieder verlassen
wollen. Diese Deine *starke* Aussage ist wirklich
schön transportiert.

Es ist mir eine Freude Dein Gedicht zu lesen!

Liebe GrĂŒĂŸe)
Sonnenkreis

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!