Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
407 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Zombie
Eingestellt am 22. 12. 2002 10:48


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Zombie

Was uns verbindet
ist der Hunger nach Liebe
und während du den deinen stillst
sehe ich tatenlos zu
wie du an meinem ausgemergelten Körper nagst
in der Hoffnung
das noch ein wenig von mir
übrig bleibt.





Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Abgenagt?

Hi, Stoffel,
schön gesagt - aber paß bloß auf, mit abgenagten Beinchen kommt man leider nicht mehr weit...
Frohen Weihnachtsbraten - liebgrüßend und Bestes wünschend - unknochig
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

*lach*
danke Dir B.Wahr.

Wünsche Dir alles Liebe
schöne Weihnachten

LG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Kai Lorenz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Dec 2002

Werke: 3
Kommentare: 10
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Stoffel,

hmm…einesteils schreibst du das beide dem Hunger nach Liebe verfallen sind, aber auf der anderen Seite sieht der eine tatenlos zu…
Das hat für mich so den Touch von „Über-sich-ergehen-lassen“ und passt auch zum „Zombie“ im Titel.
Also ich an deiner Stelle würde den „Hunger nach Liebe“ noch mal überdenken.
Es könnte natürlich auch sein, dass der eine die körperliche Liebe meint und der andere sich eher nach platonischer Liebe sehnt. Wie dem auch sei….klär mich bitte auf.


Beste Grüße
Kai

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Kai,

"über sich ergehen lassen"
eigentlich nicht, uneigentlich *smile* könnte man es doch so bezeichen.
Ich sag mal..
geben und nehmen...
sollte, meiner Meinung nach bei allem, was Liebe und Gemeinschaft angeht, doch ausgewogen sein.
Beide wollen das gleiche, einer aber ist nicht in der Lage zu geben, nimmt nur.

Aber eigentlich *smile* möchte ich es auch nicht zu genau interprtieren.Es entstand aus einem Gefühl...

Danke Dir
schönen Sonntag
LG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!