Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92249
Momentan online:
323 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zuletzt
Eingestellt am 15. 04. 2003 21:54


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zuletzt

Der Tag zieht zaghaft jetzt an seinen R├Ąndern
die Nacht hinstr├Âmend leicht herbei.
Ins Schwarz muss sich das Violett ver├Ąndern.
Dem Menschen ist es einerlei,
stirbt er am Mittag, stirbt am Morgen,
die Zeit zu gehn, erreicht ihn jetzt.
Wohin er geht, bleibt ihm verborgen.

Ein Ahnen tr├Ągt ihn bis zuletzt.
Ein Gleiten hin in lichte Welten,
das k├Ânnte seine F├Ąhrte sein.
Er l├Ąsst den Schlussstrich f├╝r sich gelten,
schmiegt sich in seinen Tod hinein.



__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

TOLL....

Liebe Vera-Lena,

dieses Gedicht ist ein GOLDST├ťCK !!!!!
Ganz liebe Gr├╝├če soll ich Dir von meinem Mann ausrichten,
der einfach, ich sage es mit seinen Worten:
"Von der Sch├Ânheit und Reife dieses Gedichtes begeistert" ist. Jedes weitere Wort scheint mir ├╝berfl├╝ssig.
Herzlichen Gl├╝ckwunsch noch abschliessend.

Dann w├╝nsche ich Dir nochmals eine
gute Nacht mit sch├Ânen Tr├Ąumen
und sende ganz liebe Gr├╝├če

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Abend, liebe Vera-Lena!

Ob Tag, ob Nacht - ist einerlei,
der Tod h├Ąlt jeden Weg sich frei!



Dein Gedicht ist sehr sch├Ân, aber "Todesstudien" zu betreiben, w├╝rde ich eigentlich m.E. noch ein bisschen vor mir herschieben!

W├╝nsche Dir eine gute, erholsame Nacht und ein Bett voller Tr├Ąume!
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Zuletzt

Liebe Irene,

jetzt bin ich genauso ├╝berrascht wie Du, weil auch ich heute nicht mehr mit einer Antwort gerechnet habe. Ich danke Dir und Deinem lieben Mann, da├č Ihr mir Eure Begeisterung mitteilt.

Ja, Euch Beiden auch eine gute Nacht.
Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Zuletzt

Lieber Schakim,

es freut mich, da├č auch Dir dieser Text gef├Ąllt. Mach Dir keine Sorgen, ich habe das Gedicht nicht geschrieben, weil ich mein Ende nahen f├╝hle, sondern, weil ich Leben und Tod immer als miteinander verwoben f├╝hle.

Danke f├╝r Deine guten W├╝nsche, ich gehe in der Tat jetzt zu Bett. Dir w├╝nsche ich aber wohl am besten ein fruchtbares Schaffen. Das hei├čt ein bi├čchen schlafen wirst Du doch auch? Besonders nach der letzten Nacht? Die Tr├Ąume, die Du mir w├╝nschst stelle ich mir jedenfalls sehr bunt und abwechslungsreich vor. Vielleicht auch s├╝├č, fast wie Ostereier?

Ganz liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


PeDSch
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 19
Kommentare: 38
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um PeDSch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
@vera-lena

wenn doch das sterben immer so sch├Ân sein k├Ânnte wie dein gedicht!
>>Er l├Ąsst den Schlussstrich f├╝r sich gelten,
schmiegt sich in seinen Tod hinein.<<
wenn man sich mit dem unausweichlichen anfreundet, kann man vielleicht wirklich so etwas wie geborgenheit finden. dein gedicht l├Ąsst in mir bilder von "geburt" r├╝ckw├Ąrts im kopf abspielen. zur├╝ck in die "kuschelecke" des universums, bis ich eine neue aufgabe bekomme.

@ schakim: ist man wirklich zu jung, um ├╝ber den tod nachzudenken? ich glaube nicht. man sollte nur nicht aus angst vor ihm aufh├Âren zu "leben".

eine sch├Âne nacht noch!
gru├č
petra


__________________
PeDSch

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!