Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
91 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zum Schießen (Schüttelreim)
Eingestellt am 31. 07. 2009 01:23


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Janosch
???
Registriert: Feb 2005

Werke: 152
Kommentare: 290
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Janosch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Mutti will grad Schürzchen falten,
da muss das Kind auf Fürzchen schalten.
Ihm macht das nichts, ein heißer Schoße,
drum trägt er ja die Scheißerhose.

Wo Hunde noch auf Stämme schwören,
weil nasse Hosenschwämme stören,
da tun beim Kind die Linsen krachen,
begrüßt von trautem Grinsen, Lachen.

Der Spatz muss in den Himmel legen,
die Katz‘ darf ihren Lümmel hegen,
das Kind mit Omas Falte spielen,
als Bröckchen aus der Spalte fielen.

Doch Muttis ihre Schätzchen lieben,
auch wenn sie Brei vom Lätzchen schieben,
auch wenn sie Teddys knebeln, sabbern,
bestrebt am Kabel säbeln, knabbern.

Und wenn sie fallen lassen Krüge,
dann komm‘ sie mit der krassen Lüge:
„Ada ada, Mapa Pama,
es war bestimmt Papa, Mama!“

So konnt‘ man über Sprache lachen,
bis Blicke von der Lache sprachen:
Man ließ ihn ohne Windel gehen,
drum Düfte nun vom Kindel wehen.

Und wenn dann endlich Lider fallen,
beim schlapp ins Bettgefieder lallen,
dann darf man es kokette sehen
und selber aufs Klosette gehen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!