Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
391 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zum Teufel
Eingestellt am 16. 12. 2009 11:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Magus
Autorenanwärter
Registriert: Mar 2009

Werke: 2
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Magus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Jüngst kam ich an der Höll’ vorbei,
vernahm Gezeter und Geschrei,
dazu ein teuflisch wildes Toben,
zu hören bis zur Erde oben.

Ein Engel dort in Flammen stand,
welch hatt’ sich in die Höll’ verrannt,
woselbst er schließlich Feuer fing,
wie’s manchem vor ihm schon erging.

Die Teufel tanzten froh im Kreis,
erheitert über den Beweis,
dass auch ein Engel brennen kann,
kommt er zu nah ans Feuer dran.

Womit ein Nachweis schnell erbracht:
Wenn Teufel Feuer angefacht,
dann sollte man im Himmel bleiben,
sich lieber dort die Zeit vertreiben.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mandelbaum
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2009

Werke: 35
Kommentare: 255
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mandelbaum eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Magus,
ein lustiges Gedicht, dessen Inhalt froh macht und zum Singen und Tanzen einlädt. Der Rhythmus ist wundervoll.
Eigentlich ist der Anlass ja ein trauriger, aber irgendwie nicht wirklich - das Engelwesen, das da brennt, verwandelt sich nur.
Es wird vielleicht ein Phönix aus der Asche steigen

Liebe Grüße,
Mandelbaum
__________________
"Poesie tritt oft durch das Fenster der Unwesentlichkeit ein." M.C. Richards

Bearbeiten/Löschen    


JoteS
Foren-Redakteur - tippende Inquisition
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Oct 2003

Werke: 409
Kommentare: 3955
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JoteS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Magnus

Nettes Gedicht mit gutem Rhythmus aber noch etwas Verbesserungspotential. In V2Z2 empfinde ich die Formulierung als wenig elegant und der letzte Vers ist mir zu fade. Hier gehört eine ordentliche Pointe hin, sonst war der ganze Esprit, den Du bis dahin durchaus hattest, vollkommen für die Katz.

So, genug gemeckert. Insgesamt finde ich das Gedicht ja gelungen und hab's gern gelesen.

Gruss

Jürgen
__________________
Oh lodernd Feuer! (Ustinov als Nero)

Bearbeiten/Löschen    


Magus
Autorenanwärter
Registriert: Mar 2009

Werke: 2
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Magus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bedanke mich für das Feedback.

@ Mandelbaum
Deine Überlegung hat was! Da es offensichtlich Engel ohne Zahl gibt, mag es durchaus sein, dass sie - wie einst Phönix - sich neu gebären. Zumindest erscheint mir das als eine Hoffnung, die die Menschheit durchaus pflegen könnte.

@ Jürgen
Ich habe zwar selbst keine Katzen, jedoch eine liebe Nachbarin. Warum sollte ich nicht einmal für selbige ein Gedicht schreiben? Ich hab's ihnen vorgelesen, und sie haben danach lauthals miaut (... wobei ich mal davon ausgehe, dass dies eine katzenspezifische Beifallsbekundung gewesen sein sollte).

Gruß,
Magus

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Magus,
ja, auch Engel können schnell mal Feuer fangen und dann müssen sie teuflich aufpassen, nicht schneller als gewollt im siebenten Himmel zu landen.
Aber zu JoteS: Ja es stimmt, dieses Gedicht hätte nicht nur diesen GUTEN sondern einen SEHR GUTEN Abschluss verdient - mit (vielleicht unerwartetem) Pfiff!
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!