Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5389
Themen:   90616
Momentan online:
327 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erotische Geschichten
Zungenkuss
Eingestellt am 09. 06. 2017 20:30


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Kalkule
Möchtegern-Schreiber
Registriert: Apr 2010

Werke: 14
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kalkule eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zungenkuss

Nach √ľber einem Jahrzehnt begegneten wir uns im Wald. Kurz nach dem ersten Augenkontakt erkannten wir einander wieder und mussten lachen. Richtig kindisch kraxelten wir hintereinander die B√§ume hinauf und hinunter. Ein J√§ger, mit einem Riesenmaschinengewehr, tauchte pl√∂tzlich auf und richtete das Gewehr gegen Dich im Glauben, Du seist ein Affe ‚Äď bereit, Dich niederzuschie√üen. Das ward Anlass f√ľr mich, von der Baumkrone hinab zu springen, um Dich zu retten und ihm in den Nacken zu bei√üen ‚Äď affen√§hnlich eben.

Als der J√§ger jedoch erkannte, dass ich ein Menschenwesen, plante er schnellstm√∂glich wegzuhaschen. Ich ging sodann auf ihn zu, riss ihn aufdringlich an mich heran und presste meine Lippen auf die seinigen. Woraufhin sein Abwehrmechanismus, all sein Drehen, Sch√ľtteln, Strampeln, misslang ‚Äď und er sich nicht mehr zu wehren wusste. Ich ward so hartn√§ckig, dass er dem irgendwann nicht mehr entfliehen konnte und es sogar zulie√ü. Seine Lippen √∂ffneten sich, so dass ich meine Zunge in seinen Schlund presste und er es sogar bald zu genie√üen begann.




So standen wir eine halbe Stunde lang vor dem √ľppigen Baum, heftig und leidenschaftlich miteinander knutschend.

R√ľckte hingegen immer aufdringlicher werdend n√§her, umarmte Dich heftig, hartn√§ckig lie√ü ich nicht mehr von Dir ab, dr√ľckte meine Wange an Dein Gesicht und k√ľsste heftig auf Deinen zusammengepressten Mund, so lange bis Deine Lippen sich wie von selbst √∂ffneten und meine Zunge in den Deinigen einzudringen begann. Somit war auch die Deinige nicht mehr f√§hig zur√ľckzustecken, sondern kam meinem Mundwerk entgegen geflutscht. Beide Zungen umschl√§ngelten sich. Deine Arme entglitten ebenso Deiner Vormacht und umarmten pl√∂tzlich meinen gesamten K√∂rper. Wie ein frisch verliebtes Paar, das sich soeben gefunden, knutschten wir mindestens eine dreiviertel Stunde miteinander ¬īrum ‚Äď nicht bemerkend, dass alle Anwesenden um uns herum standen und anschlie√üend applaudierten als h√§tten wir soeben eine Performance abgegeben.
Zum ersten Mal war es Dir egal, was andere √ľber Dich dachten ... .


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur√ľck zu:  Erotische Geschichten Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.



Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!