Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92219
Momentan online:
681 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zur Blauen Eiche
Eingestellt am 20. 02. 2003 20:45


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ikarus
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

„Zur blauen Eiche“

Sommer ist’s, am Karpfenteiche
Steht das Gasthaus „blaue Eiche“,
Wo die ganzen V├Âglein sitzen,
Die von Kopf bis B├╝rzel schwitzen
Und im k├╝hlen Wurzelgarten
Durstig auf den Kellner warten.
Was f├╝r eine Mittagsstille,
Endlich kommt der Ober „Grille“,
Bietet an f├╝r Preise, kleine,
K├Âstlich frische Bl├╝tenweine,
Honigmet und Pollenbier –
„Tiri!“, piept das Federtier
Und bestellt, was f├╝r ein Dr├Ąngen,
Wein und Bier in rauen Mengen.
Ammer, Kiebitz und der Zeisig
Sto├čen an und kippen flei├čig,
Prost! Salut! Und auf ein Wohl!
Schilpt die Lerche zum Pirol,
Auch die Schwalben ma├člos trinken,
Zwitschern einen mit den Finken,
Spechte schlucken und die Wachtel
Nippt mit Gimpel manchen Achtel,
Eichelh├Ąher und Zaunk├Ânig
Dudeln und das nicht zu wenig.
Dann zur fr├╝hen Abendstunde,
Drossel schmei├čt `ne Schn├Ąpschenrunde,
Diesen, aus Holunder, Quitten,
Z├╝nftig in die Kehlen sch├╝tten
Und sie schunkeln Fl├╝g- an Fl├╝gel,
Indes der Promillespiegel
Steigt, die Sonne ist gesunken,
Alle V├Âgel sind betrunken,
Deren Augen glasig schillern,
Schn├Ąbel nur noch Unsinn trillern,
Leiern, stottern, schwallen, lallen,
Manche von den St├╝hlen fallen,
Rohrspatz zofft mit seiner Frau,
Meise, die sternhagelsblau,
Schwankt und um die Tische eiert,
Reiher in die Ecke reihert,
Wo die Amsel groggy hoppelt,
Kuckuck sieht dieselbe doppelt,
Kommt besoffen j├Ąh zu Fall,
Stolpernd ├╝ber Nachtigall,
Die beschwipst erst wie gemei├čelt,
Dann auf einer Stelle kreiselt,
W├╝tend dessen ruppig p├Âbelt,
Grundlos einen Star verm├Âbelt,
Dieser endet auf der Trage,
Folglich auch das Zechgelage.
Alle torkeln aus der Eiche,
Links vorbei am Karpfenteiche
Und zu Fu├č von dannen schl├╝rfen,
Weil sie nicht mehr fliegen d├╝rfen!
├ťbers Feld und immer weiter,
Pfiffig schallend, stimmungsheiter,
In Begleitung mit `nem Affen –
Ob sie’s wohl nach Hause schaffen?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


M├Â├čner, Bernhard
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 89
Kommentare: 204
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um M├Â├čner, Bernhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Zur Blauen....

Hallo Ikarus,
kompletter Unsinn, hervorragend dargeboten. Kompliment!
-Bernhard-
__________________
-Bernhard M├Â├čner-

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Gasthaus der Tiere

Hallo, Ikarus,

erinnert mich total an meine Kinder-Bilderb├╝cher. Da ging es allerdings nicht sooooooo hoch her. Herrlich gereimt, wirklich ein Bilderbogen.

Liebe Gr├╝├če Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
k├Âstlich!

Hallo, Ikarus!


Witzig ist Dein Vogelreigen!
Allen willst Du es hier zeigen -
Allen, selbst auch jenen, die nur schweigen!

Draussen unter grossen Eichen
Findet man oft seinesgleichen...
Ob's nun Vogel ist oder Primat -
Schalk ruht hier in Deiner Tat!

Soviel Unsinn kann man schreiben!
Immer l├Ąchelnd locker bleiben!
Um sich Langeweile zu vertreiben...


Sch├Ânes Wochenende!
Schakim
__________________
┬ž┬ž┬ž> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufbl├╝hen <┬ž┬ž┬ž

Bearbeiten/Löschen    


stemo
???
Registriert: Dec 2000

Werke: 64
Kommentare: 257
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Zur blauen Eiche

Kompliment, das ist echt lustig und frivol. Weil's doch etwas l├Ąnger ist und es sich mehrheitlich fl├╝ssig liest, w├╝rde ich den einen oder anderen "Holperer" ausmerzen, ich mein', damit es wirklich fegt! Und wo es sich nicht hinbiegen l├Ąsst, kann man ja auch was auslassen.
Gruss! stemo
__________________
stemo

Bearbeiten/Löschen    


Ikarus
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2002

Werke: 127
Kommentare: 168
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hicks! Blau,blau,blau

Vielen lieben Dank f├╝r eure positiven Kommentare.

Gut, das ich selbst an diesem Tag nicht betrunken war, sonst w├Ąren wohl diese Zeilen nicht zustandegekommen.

Aber Stemo? Wo liest sich was nicht fl├╝ssig, bzw. holpert
es? Der 4-Heber-Rhythmus vertr├Ągt sich mit dem 3-Heber
(7-Silben), der ab und an vorkommt, doch tadellos.
W├╝sste nicht wie man's fl├╝ssiger schreiben k├Ânnte.
Nenne mir doch mal ein Beispiel?

W├╝nsche euch was.

Ikarus

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!