Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
285 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zur unfreiwilligen Energiesparlampe
Eingestellt am 31. 08. 2010 11:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Schlichterdichter
Hobbydichter
Registriert: Aug 2010

Werke: 3
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schlichterdichter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das traurige Ende / Energie sparen SO?

Es kam wie es irgendwann kommen musste
Die Lampe kam vollkommen aus der Puste
Sie stürzte – es war schon fast vorprogrammiert
Der Unfall ! – Doch nun war er leider passiert
Sie brach sich den Glaskörper völlig entzwei
Und machte sich so nun vom Quecksilber frei

Sofort entstand jetzt die wichtigste Frage
Wohin mit der Lampe in dieser Lage?
Da schaute der Mensch nun noch sparsamer drein
Denn sie kann ja nicht in den Mülleimer rein
So überlegte er hin und her
Was denn nun wohl am besten wär

Die einstige Lichtquelle will jener Laden
Wo er sie gekauft hat nun auch nicht mehr haben
Und die Adresse, wo offiziell
Und fachkundig man sie vernichtet schnell
Ist leider die Reise auch nicht wert
Für die er viel Geld und Benzin verfährt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 135
Kommentare: 651
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Schlichterdichter,

erstmal herzlich willkommen in der Leselupe, und herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungen Werk.

Es muss wohl schon eine sehr alte Lampe gewesen sein, wenn sie Quecksilber enthalten hat. Ich persönlich habe auch schon die eine oder andere Leuchtstoffröhre kaputt gemacht und, nach dem Einatmen der Dämpfe, herrliche Gedichte geschrieben. Eine Sparlampe ist nichts anderes als eine ganz ganz kleine Leuchtstoffröhre. Man kann sie im Hausmüll entsorgen. Allerdings muss man sie vorher kaputtschlagen, sonst müsste man sie zum Sondermüll bringen.
Jetzt denkt man vielleicht: Der Tigerauge hat schon viele giftige Dämpfe eingeatmet und weiß deshalb nicht was er schreibt. Weit gefehlt! Tigerauge war lange Zeit in einer Lampenfabrik eingesperrt und kennt sich mit Lampen gut aus. Die Sondermüllentsorger sind scharf auf die Edelgase, die sie sonst mit hohem Aufwand aus der Atemluft gewinnen müssten. Fragt sich nur, ob sich der Aufwand lohn, wenn man zu einer Sondermüllstelle fahren muss, zumal oft zerbrochene Röhren abgegeben werden. Von daher trifft das Gedicht schon einen interessanten Punkt und könnte für Aufklärung sorgen.

Nur das mit dem Quecksilber lässt mich nicht los. Könntest Du nicht Quecksilber durch Neongas ersetzen?








___________
Einmal am Rhein, und dann zu zweit alleine sein

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!