Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
392 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zuviel Sonne abbekommen, oder?
Eingestellt am 01. 06. 2001 15:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die verrückte Sommerglut
war für meinen Kopf nicht gut
ich fragte mich, wie es wohl sei
wenn heut das Christkind käm' vorbei.

Es kann nicht mit dem Schlitten fahren
keinen roten Umhang tragen
muss müde in der Sonne sitzen
und mächtig in den Stiefeln schwitzen.

Kaspar, Melchior und Balthasar
fehlen bei der Hirtenschar
den Dreien war der Weg zu weit
in dieser heißen Jahreszeit.

Schokomänner tropfen ohne Sinn
weich und klebrig vor sich hin
Nadeln regnen in den Raum
vom verdorrten Tannenbaum.

Die Kinder würden, statt zu singen
kopfüber in die Wanne springen
denn im Kräuterprinten-Duft
schwirren Mücken durch die Luft.

Der Pfarrer zählt im Mittagsschlaf
Ochs und Esel, Kuh und Schaf
und betet, dass die anvertraute Herde
von BSE verschonet werde.

Endlich macht ‘ne Wolkenschar
mir die Birne wieder klar
darum endet ohne Wenn und Aber
nun das dumme Wortgelaber.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Liebe Sanne

vielen Dank für das Kompliment. Das Gedicht war nur ein Gedankenspiel, gleichsam eine Lockerungsübung, um in Schreibfluss zu kommen. Manchmal kommt da sogar was einigermaßen brauchbares raus.
Die Sonne läßt uns wohl warten über Pfingsten, dennoch habe ich noch einige Pfeile (Texte) im Köcher. Stelle sie demnächst in die Lupe.
Lieb grüßt dich
Willi

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Jetzt wird es langsam Herbst und kühle,
und bald schon nähern sich Wintergefühle,
und die Geschäfte sind soweit,
sehr früh beginnt die Weihnachtszeit

Wolken sind wieder genügend da.
Nur der Schnee fehlt immer noch.
Aber wird es ihn geben?

Oder nur Pulver?


Das Gedicht war eine schöne Lockerungsübung und fließt nun in der Zeit.

Wo aber ist der Beitrag von Sanne?
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bernd,
wo hast du mein Gedicht nur ausgegraben?
Die Sommerzeit ist doch längst vorbei.
Sannes Beitrag wurde damals gelöscht, weil sie
die LL verlassen hatte.
Liebe Grüße
Willi

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Tief, sehr tief habe ich gegraben
und einen Haufen aufgeschichtet,
was mache ich nur?

Ja, aber jetzt kommt er tatsächlich bald, der Weihnachtsmann.

Und Sanne ist wieder da.

Viele Grüße von Bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Jetzt aber musst du nicht mehr schwitzen,
darfst brav Zuhaus in der Stube sitzen.
Gebacken wird bald, ist doch klar,
die Weihnachtszeit ist schon recht nah.

Der Nikolaus schmiert schon die Kufen,
wird bald die Rentiere zusammen rufen.
Fährt zu den Menschen, die immer gut,
wird dir bringen einen Sonnenhut.

Lieber Willi,
ein schönes Gedicht, mal was Anderes.

Liebe Grüsse
Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!