Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
461 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zwei Welten
Eingestellt am 26. 01. 2002 00:04


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Der Denker
Wird mal Schriftsteller
Registriert: May 2001

Werke: 22
Kommentare: 113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Der Denker eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zwei Welten trafen aufeinander:
Die eine gro├č und hell.
Voll Sonne und voll Leben
Und diese lebten schnell.

Die andere war kleiner
Und d├╝ster, fast wie tot.
Doch tief im Innern gl├╝hte sie
Ganz leidenschaftlich rot.

Von Ferne sah man zweifellos,
verschied'ner ging es kaum.
Licht und Schatten, Tod und Leben
Auf allerengstem Raum.

Doch sch├Ąrfte man den Blick
Und sah genauer hin:
Glichen sie sich nicht,
ganz tief, dort innen drin?

Der Aufprall war so m├Ąchtig,
titanisch, gigantisch, enorm.
Das Inn're kochte drastisch
Und wandelte die Form.

So hie├č es wohl auf D├╝sterwelt,
Als beide sich nun trafen.
Doch Lichtwelt schien es fast,
Als w├╝rde diese schlafen.

Dort merkte man den Aufprall kaum.
Ein leises, schwaches Summen.
So unsichtbar, ganz zart und fein.
Bald w├╝rde es verstummen.

Da trennten sich die Welten wieder.
Die eine ging nach dort.
Die andere in diese Richtung,
Bald waren beide fort.

Auf D├╝sterwelt wurd' nie vergessen,
Der Vorfall kolossal.
Nachdem die Welt in Chaos jetzt,
Nun hatten sie die Wahl?

Jedoch auf Lichtwelt war es so,
Dass alles l├Ąngst vergessen.
Sie traf auf eine andre Welt.
Mit der konnt' sie sich messen.

__________________
"Ist das alles, was ich bin? Ist da sonst gar nichts mehr?"


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


willow
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo lieber dede,

also, das Gedicht ist einfach klasse...wirklich eine tolle Idee konsequent umgesetzt und auch sprachlich super. Vor allem ist das Bild f├╝r mich neu... geschickt finde ich diese Doppeldeutigkeit... Welten prallen auf einander.

Wie f├╝rchterlich f├╝r die dunkle Welt... ein Chaos, in das die Lichtwelt sie st├╝rzte... und all dies, ohne eine Spur auf der Lichtwelt zu hinterlassen....

Vielleicht hat das Ganze aber doch ein Gutes gehabt... die D├╝sterwelt hat sich gewandelt... vielleicht nach einer groben Chaosbeseitigung zu einer kleinen Lichtwelt?

Sch├Ân, dich mal wieder zu lesen...


*knuddel*

willow
(die sich die Frage nach DE nur ganz m├╝hsam verkneift)

Bearbeiten/Löschen    


Andre Marto
Hobbydichter
Registriert: Dec 2001

Werke: 9
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Bilder...........

Hallo Denker,

Dein denken hat sich gelohnt
du zeichnest "Epos"hafte-Bilder
Titanisch,
Gigantisch,
riesig........mir gef├Ąllt es.

Andre

Bearbeiten/Löschen    


Eberhard
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2001

Werke: 76
Kommentare: 306
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eberhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Wundersch├Ân

Hi Dede,

ich h├Âre mir gerade eine Enya CD an und.... schlie├č ich meine Augen, tauchen deine Zeilen darin auf....mystische Gr├╝├če
__________________
Simply Eb!

Bearbeiten/Löschen    


Criss Jordan
???
Registriert: May 2001

Werke: 8
Kommentare: 285
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Zwei Welten

Hallo Denker

Dein Gedicht ist wirklich klasse, fantastische Bilder, die einen ber├╝hren und nicht mehr loslassen.
Es ist fast sogar etwas bedr├╝ckend, wie vieldeutig deine Geschichte ist... Mir tut die Dunkelwelt leid, die so einen gigantischen Aufprall erlebte und nun mit dem Chaos allein fertig werden muss... Und die Lichtwelt tut mir leid, weil sie so etwas Gigantisches wie diesen Aufprall nie ERLEBEN wird, sie lichtet einfach dar├╝ber hinweg. Beide sind zu bedauern...und doch wird nur eine davon ewig Probleme haben damit...es ist immer nur einer, der leidet bei soetwas...

Ups, jetzt werd ich melancholisch... Danke daf├╝r, Denker

Criss
__________________
Ensign Criss Jordan
Protection Highlander NCC 2404-A
K├╝chenchef bei Das Kochbuch

Bearbeiten/Löschen    


Der Denker
Wird mal Schriftsteller
Registriert: May 2001

Werke: 22
Kommentare: 113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Der Denker eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@Willow: Ja, ich sehe das alles ganz ├Ąhnlich wie du, was deine Interpretation angeht und es w├Ąre sehr sch├Ân, wenn sich deine Theorie von der Wandlung zur Lichtwelt bewahrheiten w├╝rde. Ich f├Ąnds auch klasse, wenn ich wieder ├Âfter schreiben w├╝rde. Vielleicht bekomme ich ja mal irgendwann das Konzept von Dark Eyes auf die Reihe und in der Zwischenzeit, packt mich vielleicht des Dichters Wahnsinn und ich bilde mir mal wieder ein, dichten zu k├Ânnen und produziere sowas hier.

@Andre: Sch├Ân, wenn du das so siehst. Nicht immer kommt bei meinem Nachdenken etwas heraus, geschweige denn etwas Gutes und Sinnvolles. Freut mich auch, dass es dir gef├Ąllt. Wobei ich sicher nicht diese Begriffe gew├Ąhlt h├Ątte, um das Gedicht zu beschreiben. (Siehe @all)

@Eb: Interessant. Die Verse haben scheinbar teilweise eine Wirkung, mit der ich beim besten Willen nicht gerechnet habe...

@Criss: Dass es so ber├╝hren kann, nach allem, was ich dar├╝ber dachte, ├╝berrascht mich ehrlich und freut mich nat├╝rlich gleich umso mehr. Aus der Sicht der Lichtwelt das so zu sehen, wie du es hier tust, war mir noch gar nicht in den Sinn gekommen. Komisch, was...?
Bitte, Criss. Tu ich immer wieder gerne, wenn es in meiner Macht steht - was vermutlich nicht allzu h├Ąufig geschiet.


nochmal @all: H├Ârt mal... bzw. lest mal. Wie kommt es, dass ihr an meinen Texten noch nie etwas kritisiert habt? Oder hab ich das verdr├Ąngt? Wie soll ich mich verbessern, wenn ihr mir meine Fehler nicht aufzeigt? Und ich geh jetzt mal davon aus, dass ich Fehler mache, oder bin ich Gott?
├ťbrigens, ich spreche nat├╝rlich von konstruktiver Kritik, nicht dass ihr euch jetzt Spr├╝che ausdenkt wie: "Alles Mist."

Ganz liebe Gr├╝├če an die wenigen Leser, die ich da drau├čen habe.
dede

__________________
"Ist das alles, was ich bin? Ist da sonst gar nichts mehr?"


Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!