Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
231 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Zwischen diesen Schenkeln
Eingestellt am 29. 03. 2001 01:17


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stefan Nick
Hobbydichter
Registriert: Dec 2000

Werke: 40
Kommentare: 56
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Zwischen diesen Schenkeln

Zwischen diesen Schenkeln
liegt das Paradies,
zwischen diesen Schenkeln
liegt die Hölle.

Zwischen diesen Schenkeln stöhnt
Wahrheit, Lüge, Vertrauen und Eifersucht.
Zwischen diesen Schenkeln geifert
Geilheit, Erlösung, Dunkelheit und Licht.

Zwischen diesen Schenkeln lauert
sich verlieren, sich finden, Unendlichkeit und Ende.
Zwischen diesen Schenkeln wartet
ein Ozean, eine Insel, ein Orkan und Feuer.

Zwischen diesen Schenkeln ist
Liebe, Hass, leben und sterben,
Geburt und Wiedergeburt, nehmen und geben,
einvernehmen und ausstoßen.

Zwischen diesen Schenkeln
liegt das Paradies,
zwischen diesen Schenkeln
liegt die Hölle,
zwischen diesen Schenkeln...

4/93 Copyright Stefan L. Nick

__________________
Mehr unter www.stenick.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Abhaengigkeit...

Hi Stefan,

bedeutet fuer euch Maenner DAS wirklich soviel??? Bloede Frage...Ich weiss, dass es so ist...Aus Erfahrung...vielleicht hat es auch gar nichts mit Maennern und Frauen zu tun...ist nur persoenlichkeitsabhaengig..


Auf jeden Fall kann ich deinen Text sehr gut nachempfinden...


Gruss

Jazz
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Stefan Nick
Hobbydichter
Registriert: Dec 2000

Werke: 40
Kommentare: 56
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
DAS gehört dazu

Hallo Jasmin,
hätte ich anstatt "Zwischen diesen Schenkeln"
"In diesen Augen (o. Blicken)" geschrieben wäre es ja auch ein ganz nettes Gedicht geworden, aber eher unverfänglich.
Das was unter der Gürtellinie ist, wird ja oft gern umschrieben und nicht direkt benannt. Als ich das Gedicht schrieb, beschäftigten mich anscheinend eher die Schenkel als die Augen, obwohl für mich alles zusammenhängt. Schwieriges Thema, hoffentlich liest das hier kein Psychologe...
Jedenfalls danke für die Antwort!
Bis dann, Stenick
__________________
Mehr unter www.stenick.de

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Re: DAS gehört dazu

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von Stefan Nick
Hallo Jasmin,
hätte ich anstatt "Zwischen diesen Schenkeln"
"In diesen Augen (o. Blicken)" geschrieben wäre es ja auch ein ganz nettes Gedicht geworden, aber eher unverfänglich.
Das was unter der Gürtellinie ist, wird ja oft gern umschrieben und nicht direkt benannt. Als ich das Gedicht schrieb, beschäftigten mich anscheinend eher die Schenkel als die Augen, obwohl für mich alles zusammenhängt. Schwieriges Thema, hoffentlich liest das hier kein Psychologe...
Jedenfalls danke für die Antwort!
Bis dann, Stenick


Hallo Sten,

na ja wenns die Augen gewesen waeren, dann haettest du es vielleicht unter Poesie der Liebe veroeffentlichen koennen...Und das muss sich auch nicht ausschliessen, je nach Person...erst die Augen, dann die Schenkel, oder umgekehrt oder nur die Schenkel und dann aus den Augen aus dem Sinn... Ich jedenfalls werde immer ganz misstrauisch, wenn mir ein Mann sagt, er sei zuerst auf meine Augen, mein Gesicht aufmerksam geworden...
Und warum soll das kein Psychologe lesen? Ich hab uebrigens u.a. Psychologie studiert...
Auf jeden Fall denke ich, dass die Natur wusste, was sie tat, als sie die Schenkel so wichtig machte...

Gruss

Jazz
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


TheRealCure
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Aug 2000

Werke: 82
Kommentare: 321
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

die ersten zeilen erinnern mich an einen text von fehlfarben aus den frühen 80ern!

zwischen deinen schenkeln liegt das glück dieser stunde ...
__________________
(c) Jürgen Erbe

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!