Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92264
Momentan online:
411 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
abend teuer
Eingestellt am 14. 11. 2011 17:40


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

noch erheben sich h├╝gel im osten
herbstbe├Ąstet vorm abendhimmel
eine kr├Ąhe kr├Ąchzt ihren fr├╝hen nachtgru├č
flugzeuge beblinken vorsternzeiten
verschwommen schimmern stra├čenlaternen
ein hund verbellt einen fremden

hinter halb zugezogenen vorh├Ąngen
schminkt sich meine nachbarin
f├╝r einen aufregenden abend

werde gleich in die nacht fahren
und nur bei wildwechseln
den fu├č vom gas nehmen


__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Version vom 14. 11. 2011 17:40
Version vom 17. 11. 2011 12:41
Version vom 17. 11. 2011 13:53

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


anbas
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Karl,

nachdem ich vor ein paar Tagen eher fl├╝chtig ├╝ber diesen Text geglitten bin, konnte ich mich heute mehr auf ihn einlassen. Die Stimmung, die bereits erw├Ąhnte Melancholie gefallen mir ("gefallen" im Sinne von "kommt bei mir an" - wobei ich Melancholie an sich auch z.T. liebe...). Lediglich dieser Teil

quote:
vorh├Ąnge zuzuziehen
verga├č meine nachbarin
schminkt sich vermutlich
f├╝r einen aufregenden abend
k├Ânnte aus meiner Sicht ein wenig Straffung vertragen. Auch die Formulierung "verga├č meine Nachbarin" empfinde ich als Fremdk├Ârper in dem Text (wobei ich bei mir einen gedanklichen Holzweg diese Passage betreffend nicht ausschlie├čen will ). Meine ersten Gedanken gehen in folgende Richtung:
quote:
noch erheben sich h├╝gel im osten
herbstbe├Ąstet vorm abendhimmel
eine kr├Ąhe kr├Ąchzt ihren fr├╝hen nachtgru├č
flugzeuge beblinken vorsternzeiten
verschwommen schimmern stra├čenlaternen
ein hund verbellt einen fremden
hinter vorgezogenen gardinen / zugezogenen vorh├Ąngen (OK, die Vorh├Ąnge werden hierbei anders "eingesetzt" - aber h├Ątte in der Form auch was )
schminkt sich meine nachbarin
f├╝r einen aufregenden abend


werde gleich in die nacht fahren
und nur bei wildwechseln
den fu├č vom gas nehmen
Wie gesagt, das sind so erste Gedanken.

Liebe Gr├╝├če

Andreas
__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo anbas,
danke f├╝r deinen Kommentar. Aber wie soll das Lyr-Ich die Nachbarin hinter zugezogenen Vorh├Ąngen sehen k├Ânnen?
Ich verstehen deinen Einwand und werde sehen, wie ich dem nachkommen kann.
Gru├č
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!