Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
208 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
absurd
Eingestellt am 21. 11. 2008 18:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Odilo Plank
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2007

Werke: 58
Kommentare: 295
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Odilo Plank eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hin und wieder wachsen hier lange Kommentarketten; der englische Begriff fÀllt mir gerade nicht ein. Die Auseinandersetzungen sind oft heftig, manchmal abwertend.
Das ist in Ordnung; denn ein jeder, der darstellt, erzÀhlt seine Geschichte, auch wenn er nur mit der Form zu spielen meint, und jeder, der erzÀhlt, wertet. Auch wer glaubt zu betrachten, spielt mit.
Wir leben und erzĂ€hlen auf einer recht bunten Wiese, und auf dem Wiesengrund fĂŒhle ich mich wohl.
Warum ich das schreibe? Ich mache mir Sorgen um uns, die wir alle nicht so recht wissen, woraufhin wir schreiben.
Wohin wollen wir?
Ich habe Angst vor denen, die es genau wissen.
Uns passen die zaghaft umrissenen Werte eines anderen oft nicht. Aber es gibt genug Leute hier und anderswo, denen passen wir alle nicht. Und die sind uns, weil sie es eben verdammt genau wissen, ĂŒberlegen. Lacht nicht. So manchem begnadeten Schreiber verging das Lachen in diesem Lande.
Ich habe Angst vor dem Himmel derer, die sich versichert haben. Die erzÀhlen sich untereinander ihre Geschichten, uns erzÀhlen sie nichts.
Wir finden uns manchmal absurd. Widerspruchsvoll, sinnwidrig, abwegig, unbrauchbar.
Absurdus heißt misstönend; surdus heißt taub. Ist das besser?
Die Sicheren halten einen jeden von uns fĂŒr unbrauchbar. Sie trĂ€umen davon, uns eines Tages zur Rechenschaft zu ziehen.
Dann gnade uns – wer?



__________________
Odilo P.
"Wer ĂŒber sein Leid spricht, tröstet sich bereits." A. Camus

Version vom 21. 11. 2008 18:58

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Franka
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Feb 2006

Werke: 208
Kommentare: 2387
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Odilo,

bis dass das "a" am Beginn des letzten Absatzes gerne ein großes "A" sein möchte, gefĂ€llt mir der Text gut.

LG Franka


__________________
Man probiert. Vielleicht klappt es. Wenn nicht, dann probiert man was Neues. (frei nach Antje Joel)

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!