Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
282 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
am Rande aller Tage
Eingestellt am 22. 05. 2010 18:57


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Lena Luna
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2010

Werke: 29
Kommentare: 354
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lena Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Am Rande aller Tage
flie├čt ruhig breit ein Strom
auf tiefen Wassern Sehnsucht
treibt wie Bl├Ątter von Mohn

sieh: fl├╝sternde Br├╝cken biegen
die Wege vom Tag zum Traum
wir wandern dort rastlos t├Ąglich
ohne zur├╝ck zu schaun┬┤

doch einmal werde ich halten
und wenden meinen Fu├č-

sink dann hinab in das Leuchten-
den ewigen k├╝hlen Fluss


Version vom 22. 05. 2010 18:57
Version vom 22. 05. 2010 22:04
Version vom 23. 05. 2010 09:10
Version vom 23. 05. 2010 11:20
Version vom 24. 05. 2010 09:15

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rhea_Gift
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

inhaltkich sch├Ânes, wenn auch bekanntes Bild - klanglich holperts etwas... was h├Ąltst du von folgenden kleinen Bereinigungen:

Am Rande aller Tage
flie├čt ruhig breit ein Strom
auf tiefen Wassern treibt
die Sehnsucht -
Bl├Ątter von Mohn

sieh: fl├╝sternde Br├╝cken biegen
die Wege von Tag zu Traum
wir wandern dort rastlos t├Ąglich
ohne zur├╝ck zu schaun┬┤

doch einmal werde ich halten
und wenden dann meinen Fu├č -

sinke hinab in das Leuchten -
{blue]einen k├╝hlen ewigen Fluss

>> man k├Ânnte noch mehr feilen, hab nur grob f├╝r etwas mehr Fluss gebastelt, damits nah am Original bleibt... was meinste?

LG, Rhea


__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mit "ruhig und breit" machste aber das Metrum wider kaputt...

und ich w├╝rds flie├čt in die zweite Zeile gehen lassen

Am Rande aller Tage
flie├čt ruhig breit ein Strom

mal deine Betonung im Vergleich:

Am Rande aller Tage flie├čt
ruhig und breit ein Strom

es ginge auch deine Version so zu betonen...

Am Rande aller Tage flie├čt
ruhig und breit ein Strom

>> bei dir muss man schaun, wie mans betonen will...
siehst du, was ich meine?

Mein Vorschlag w├╝rde es etwas gleichm├Ą├čiger machen.
Ist aber Geschmackssache, da es so oder so ja insgesamt nicht gleichm├Ą├čig ist...
Was meinste?

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Lena Luna
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2010

Werke: 29
Kommentare: 354
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lena Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hi Rhea, ich hatte urspr├╝nglich die Verse so geschrieben:

Am Rande aller Tage flie├čt ein breiter ruhiger Strom
auf tiefen Wassern Sehns├╝chte treiben wie Bl├Ątter von Mohn

sieh: fl├╝sternde Br├╝cken biegen Wege von Tag zu Traum
wir wandern dort rastlos t├Ąglich ohne zur├╝ck zu schaun┬┤

doch einmal werde ich halten und wenden meinen Fu├č-

sinke hinab in das Leuchten- in k├╝hlen ewigen Fluss

also die Strophen l├Ąnger, ich dachte, das es das Metrum nicht ├Ąndert, wenn man die Strophe dann in 2 Zeilen aufteilt
man lernt nie aus ...
LG
Lena

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

auch in der langen Version hast du kein gleichm├Ą├čiges Metrum,

mischst betont-unbetont mit unbetont-betont und betont-unbetont-unbetont-betont etc. ...
das ├Ąndert sich anders herum gedacht nicht durch die Umbr├╝che
Lies es mal sehr auf Betonung achtend, dann merkst du es vielleicht? An sich Ungleichma├č ja nicht schlimm, aber bei nem ruhig breit flie├čenden Strom liegt es irgendwie nahe, vielleicht auch ein gleichm├Ą├čiges Metrum einzubauen... aber wie gesagt, muss ja net

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!