Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
64 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
aus Ruinen
Eingestellt am 06. 03. 2006 18:08


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Franka
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Feb 2006

Werke: 208
Kommentare: 2386
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

aus Ruinen

da stehe ich
vor dem Zuhause meiner Kindheit
schau in erblindete Fenster
durch zerbrochene Scheiben
und alte Stufen
knarren Erinnerungen

Staub wirbelt
über ausgetretene Dielen
während Putz bröckelt
suchen und finden meine Augen
das Versteck aus Kindertagen

unter losen Steinen
die alte Zigarrenschachtel
kindliche Schätze und
die vergilbte Zeitung
mit dem Bild meiner Mutter

verblasste Kreidespuren
erzählen noch heute
vom Ende meiner Kindheit und
dem Beginn einer Reise ohne Ziel
genau wie damals

mit dem Zeitungsausschnitt
in meiner Brieftasche
greife ich nach dem noch jungen Tag
lege ihn behutsam dazu
und als die schiefhängende Tür
hinter mir noch einmal knarrt
weine ich endlich
doch es ist nicht Trauer



Version vom 06. 03. 2006 18:08

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Auferstanden aus Ruinen

Ich kann mitgehen, ein im großen und ganzen sehr sauber geschriebenes Gedicht, anrührend, ohne große Aufregung. Aber was fang ich mit dem Titel an? Musste es unbedingt die DDR-Nationalhymne sein? Oder muss ich das Gedicht als Metapher verstehen? Das fällt mir nicht schwer. Ich würde aber doch eher einen anderen Titel bevorzugen.

Lieben Gruß
Hanna

Bearbeiten/Löschen    


Franka
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Feb 2006

Werke: 208
Kommentare: 2386
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Hanna,

ich hatte bei der Wahl meines Titels natürlich überhaupt nicht an diese Nationalhymne gedacht. Dieser Titel passte ganz einfach für die Geschichte die dieses Gedicht erzählt und dies in mehrfacher Hinsicht.

LG Franka

Bearbeiten/Löschen    


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Auferstanden aus Ruinen

Das sind so die Fallen, in die man tappen kann. Ich mach das immer so: Wenn sich ein Begriff anbietet, erst mal testen, wie sich das Gegenteil anhört, und dann komm ich meist auf einen anderen, dritten Begriff.

Lieben Gruß
Hanna

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
auch

ich plädiere für einen anderen titel. auferstanden aus ruinen ist zu beladen mit dingen, die mit deinem gedicht nicht das geringste zu tun haben.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Franka
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Feb 2006

Werke: 208
Kommentare: 2386
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke,

ich bin schon beim "kauen", aber leider waren die richtigen Worte noch nicht dabei.
Was haltet ihr von:

- Aus Ruinen
- Schatten der Vergangenheit
- Auf dem Wege der Erinnerungen ?

LG Franka

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!