Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
52 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
aus meinen Memoiren: Der Limerick und ick
Eingestellt am 28. 03. 2003 03:30


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Aus meinen Memoiren

Der Limerick und ick

Meine Mutter hatte eine Freundin, die ich insgeheim „Professor Allwissend“ nannte. Wonach ich auch immer fragte, sie wusste es. Oft untermauerte sie ihre Antwort mit einem Zitat oder sie nahm irgendein Buch aus ihrem umfangreichen B├╝cherschrank, schlug es auf und pr├Ąsentierte mir die Antwort schwarz auf wei├č. So vertiefte und erweiterte sie mein Schulwissen in allen F├Ąchern, sogar in Russisch.
├ťberhaupt war sie ein rechtes Sprachgenie. Englisch, franz├Âsisch und russisch sprach sie flie├čend, auf italienisch und spanisch konnte sie sich verst├Ąndlich machen und auf ihrem Schulzeugnis sah ich, dass sie in Latein eine Eins hatte.
Auch auf literarischem Gebiet war sie einsame Spitze. Sie kannte jeden namhaften Autor, ganz gleich, ob er Couplets oder Romane geschrieben hatte. Und sie war ein gro├čer Freund und Kenner der Lyrik. Mit welcher Hingabe sie Eichendorff und Rilke aufsagte!
Eines Tages kam ich mit einem aus dem „Eulenspiegel“, der damals noch „Frischer Wind“ hie├č, ausgeschnittenen Limerick zu ihr. Ich hoffte, dass sie endlich mal in der Art, die ich von der Familie L. und meiner Verwandtschaft gewohnt war, ├╝ber das Machwerk herfallen wird und den Autor verdammen f├╝r diesen Furz von einem Gedicht.
Aber das Gegenteil trat ein. Sie erkl├Ąrte mir freundlich und eingehend, dass Limericks kleine Kunstwerke sind, woher sie stammen und welchen Regeln sie unterworfen sind. Dass sie immer aus f├╝nf Zeilen bestehen, wobei die erste, zweite und f├╝nfte einen gleichlautenden Reim haben und die dritte und vierte sich eines anderen Reimwortes bedienen, dass sie eine Geschichte erz├Ąhlen m├╝ssen, eine Pointe haben sollten und einen bestimmten Rhythmus einhalten m├╝ssen. Letzteren verdeutlichte sie mir mit „Da dam da da dam da dam da da ,
da dam da dam da dam da dam da dam da.
Da dam da da daa,
da dam da da daa,
da dam da dam da da dam da da.“
Ich verga├č bald, in welchem Land der Limerick zu Hause ist, aber der Singsang hakte sich in meinem Ged├Ąchtnis fest. Damals h├Ątte ich nie geglaubt, dass ich irgendwann selber einen Limerick verfassen w├╝rde . . .

__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Und wieder ein typisches flammarion-Geschichtchen, die ich gerne gelesen habe und von denen ich gerne noch mehr lese. Besonders in solchen Texten zeigst Du eine angenehme erz├Ąhlerische Sprache, gepaart mit interessanten Informationen.
Weiter so!

LG
S├Âckchen

Bearbeiten/Löschen    


haumichnichtblau
Hobbydichter
Registriert: Mar 2003

Werke: 0
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
betrifft Limericks

hallo flammarion,
zum lesen habe ich keine zeit,
ich wollte nur mal erwaehnen,
das auch ich Limericks hier schreib,
in english und in deutscher Sprache,
unzwar schon weit ueber 1000 stueck,
innerhalb von zwei Jahren.
Zwei Buben gingen durch das Korn,
der eine hinten der andere vorn,
es war die rote Socke
und der Stoffel aus Bonn.

When I was growing up,
my mother used to say,
Rocky you are a lazy Rock,
but I love you anyway.
__________________
Haumichblau

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
danke,

danke, ihr lieben.
haublau, deinen vierzeiler siehst du aber nicht als limerick an, oder?
├╝brigens, stoffel ist eine frau.
ganz lieb gr├╝├čt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


haumichnichtblau
Hobbydichter
Registriert: Mar 2003

Werke: 0
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Limericks

Ich bin ein Mann,
Soffel ist ne Frau,
bist du Flammarion
etwa unser Kind ?
ach bitte sage es mir,denn ich verlor mein Gedaechtnis.
Limericks, auch Strohreime genannt brauch man, soweit mir bekannt ist nicht zu singen, aber ich lasse mich gerne aufklaeren.
Ich sandte dir ein email aber das ging und ging nicht weg,
also ich aeuserte mich bezueglich auf die Graffiti,das ich da voellig mit dir uebereinstimme und das man diese Menschen mit Zuchthaus bestrafen sollte.

Ein schoenes Wochenende wuenscht dir haumichblau
__________________
Haumichblau

Bearbeiten/Löschen    


Zefira
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 14
Kommentare: 1113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zefira eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Was haumichnichtblau hier gepostet hat, nennt man einen Klapphornvers.

Die Urform ist:
Zwei Knaben gingen durch das Korn,
Der eine blies das Klappenhorn.
Er konnt es zwar nicht ordentlich blasen,
doch konnt ers wenigstens einigerma├čen.

Also: Vierzeiler: vier betonte Silben - und es mu├č mit "Zwei Knaben..." anfangen.

lG
C4A


Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
nun,

lieber haublau, sie hat es ja nicht wirklich gesungen, es war nur ein ├╝berbetontes sprechen, eben ein singsang.
und wie sagte goethe? edel sei der mensch, hilfreich und gut. so bin ich immer bereit, zu helfen, wenn ich jemanden in einer verlegenheit sehe. aber dadurch werde ich doch wohl nicht zum kind, oder?
und danke f├╝r deine meinung zum thema grafitti. ich k├Ânnte ausrasten, wenn ich diese schmierereien sehe!
ganz lieb gr├╝├čt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!